schieb.de > Tipps > Vernetzen über Steckdose

Vernetzen über Steckdose

25.06.2003 | Von Jörg Schieb

Tipps

Wo Computer zum Einsatz kommen, ist meist auch eine Steckdose in der Nähe. Die sorgt in Zukunft nicht nur für die nötige Energie, sondern kann auch Daten liefern oder Zugang zum Internet bieten. Denn mit den neuen Powerline-Adaptern wie dem MicroLink dLAN-Adapter der Firma Devolo oder den PowerSurfer-Steckern der österreichischen Firma Datasoft wird das Stromnetz in Haus oder Wohnung zum internen Netzwerk für die Datenübertragung.

So lässt sich durch Einstöpseln der ab 100 Euro teuren Stecker bequem ein lokales Netzwerk (LAN) aufbauen oder ergänzen, ganz ohne Kabelverlegen – und ohne Wireless LAN. Die Daten sollen mit bis zu 14 MBit pro Sekunde durchs Stromnetz flitzen, auf bis zu 200 Meter Distanz. DES-Verschlüsselung sorgt für die nötige Diskretion, damit der Nachbar den Datenstrom nicht abhören kann.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.