schieb.de > Tipps > Ein abgestürztes Programm beenden

Ein abgestürztes Programm beenden

12.07.2005 | Von Jörg Schieb

Tipps

Eigentlich sollte es gar nicht passieren dürfen – aber es kommt trotzdem immer wieder vor: Einzelne Programme stürzen ab und lassen sich weder bedienen noch beenden. In einer solchen Situation sollten Windows-Benutzer versuchen, das bockende Programm gezielt aus dem Speicher zu entfernen. Dazu gleichzeitig die Tasten [Strg], [Alt] und [Entf] drücken. Es erscheint der so genannte Task-Manager.

Im Bereich “Anwendungen” der Name der Anwendung auswählen, die beendet werden soll und danach die Schaltfläche “Task beenden” anklicken. Windows versucht nun, die betreffende Anwendung zu schließen und danach aus dem Speicher zu entfernen. Noch nicht gesicherte Daten innerhalb der Anwendung gehen dabei verloren. In der Regel funktioniert dieser Trick, um aufgehängte Programme aus dem Speicher zu entfernen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kostenlosen Newsletter abonnieren




NEU: schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentieren