schieb.de > Tipps > Windows 8: Frühere Version einer Datei wiederherstellen nach Löschen oder Ändern

Windows 8: Frühere Version einer Datei wiederherstellen nach Löschen oder Ändern

10.07.2012 | Von Ann + J.M.

Tipps

Eine der neuen Funktionen in Windows 8 ist der Dateiversionsverlauf. Damit speichert Windows verschiedene Versionen Ihrer Dokumente und anderer Daten. So können Sie die Zeit „zurückspulen“ und vorherige oder gelöschte Versionen dieser Dateien wiederherstellen. Die Technik dahinter ist bereits seit 2003 in Windows integriert – lange bevor Apple sie mit Time Machine geklont hat. Das Problem? Standardmäßig ist der Dateiversionsverlauf im neu eingerichteten Windows 8 ausgeschaltet. So aktivieren Sie die Funktion:

Geben Sie folgendes Kürzel ein, während die Windows 8-Startseite (Metro) angezeigt wird: Dateiv

Filtern Sie dann auf der rechten Seite die Suchergebnisse nach „Einstellungen“, und klicken Sie auf das erste Ergebnis („Dateiversionsverlauf“).

Schließen Sie jetzt eine externe Festplatte oder einen USB-Stick an, auf dem Windows die Daten sichern kann. Sie können auch auf den Link „Netzwerkadresse verwenden“ klicken. Dann speichert Windows die Daten im lokalen Netzwerk auf der Freigabe, die Sie auswählen.

Als Nächstes klicken Sie auf „Aktivieren“ und schalten die Funktion damit ein. Das erkennen Sie auf Anhieb an der grünen Farbe.

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Tumblr
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • XING

Kostenlosen Newsletter abonnieren


NEU: Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Kommentieren