schieb.de > Tipps > So schalten Sie die Windows-Firewall ein

So schalten Sie die Windows-Firewall ein

09.07.2014 | Von Ann + J.M.

Tipps

Im Internet lebt Ihr PC zuweilen gefährlich. Denn Angreifer lauern an vielen Ecken darauf, die Kontrolle über Ihren Computer zu übernehmen und ihn für kriminelle Machenschaften zu gebrauchen. Eine Firewall kann solche Angriffe verhindern – wenn Sie eingeschaltet ist.

Eine Firewall brauchen Sie selbst dann, wenn Sie eine Antivirus-Software nutzen. Am besten ist es, wenn Sie beides haben. Antivirenprogramme schützt gegen Viren und Malware, und Firewalls kümmern sich darum, dass Würmer und Hacker weniger Chancen haben, da eine Blockade zwischen Ihren PC und dem Internet eingefügt wird.

Die Windows-Firewall sollte bereits automatisch aktiviert sein. Sie wollen das manuell nachprüfen? Kein Problem:

  1. Öffnen Sie die Charms-Leiste per Fingerwisch von rechts, oder indem Sie in die rechte obere Monitor-Ecke zeigen. Tippen oder klicken Sie dann auf „Suchen“.
  2. Stellen Sie oben „Einstellungen“ ein, sodass nicht nach Dateien gesucht wird, sondern nur nach Windows-Einstellungen.
  3. Geben Sie Firewall ein, und wählen Sie dann „Windows-Firewall“.
  4. In der linken Seitenleiste folgt ein Klick auf „Windows-Firewall ein- oder ausschalten“.
  5. Markieren Sie jeweils „Windows-Firewall einschalten“, bei „Einstellungen für das private Netzwerk“ und bei „Einstellungen für das öffentliche Netzwerk“.
  6. Zum Schluss speichern Sie Änderungen per Klick auf die Schaltfläche unten.

systemsteuerung-windows-firewall




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.