schieb.de > Tipps > Artikel mit dem “Mercury Reader” lesen

Artikel mit dem “Mercury Reader” lesen

12.10.2017 | Von Jörg Schieb

Tipps

Längere Artikel am Laptop zu lesen kann durchaus anstrengend sein. Nicht nur, weil man sich viel zu schnell von allem Drumherum ablenken lässt, sondern auch, weil viele Texte häufig schlecht formatiert sind: Zu kleine Schrift, keine Serifen, die die Lesbarkeit erleichtern und ein zu heller Bildschirm, der die Augen ermüden lässt. All diese störenden Faktoren lassen sich mit einem Tool umgehen.

Der Mercury Reader stellt jede Seite per Tastendruck schön formatiert und ganz simpel dar. Installieren Sie zunächst das Plug-In in Google Chrome. Wenn Sie jetzt eine Seite aufrufen, drücken Sie [cmd]+[Esc], um in die “Mercury Reader”-Ansicht zu wechseln. Alternativ können Sie auch das kleine Raketen-Symbol neben Ihrer Adressleiste anklicken.

Um die Einstellungen der Ansicht zu ändern, klicken Sie oben rechts auf das Zahnrad. In der Leiste, die sich über dem Text öffnet können Sie jetzt die Größe der Schrift anpassen, zwischen serif und sans wählen und je nach Umgebungsbeleuchtung auch einen Modus aktivieren, bei dem der Hintergrund abgedunkelt wird. Um die Ansicht zu verlassen und die Seite wieder normal zu betrachten, reicht ein Mausklick in den oberen Bereich des Reader, auf das Raketen-Symbol im Browser oder erneut die Tastenkombination [cmd]+[Esc].




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.