schieb.de > 2008 > Dezember

Archiv | Dezember, 2008

Windows XP: Benutzernamen aus dem Startmenü entfernen

31. Dezember 2008

0 Kommentare

Beim Öffnen des XP-Startmenüs steht an oberster Stelle der Benutzername. Wer das nicht möchte, kann den eigenen Namen ausblenden. Eine kleine Änderung in der Windows-Registrierungsdatei genügt.

Vista: Anonyme Anmeldung ohne vorgegebene Benutzernamen

31. Dezember 2008

0 Kommentare

Vista macht es Windows-Benutzern so einfach wie möglich. Nach dem Start erscheint sofort eine Liste aller verfügbaren Benutzerkonten inklusive Benutzername und Symbol. Eigentlich praktisch, schließlich genügt ein Mausklick auf den Usernamen, um zum passenden Konto zu gelangen. Unbefugte erkennen so aber auch sofort, welche Benutzerkonten existieren. Wer die Zusatzinformationen verbergen möchte, kann die Namensliste ausblenden.

YouTube: Direkt auf eine bestimmte Position innerhalb des Videos verlinken

30. Dezember 2008

0 Kommentare

YouTube-Videos sind nicht immer in der vollen Länge interessant oder witzig. Oft muss für die besten Passagen vorgespult werden. Wer Links zu YouTube-Videos an Freunde und Bekannte schickt, muss daher auch immer eine Zeitangabe à la "Die besten Szenen kommen ab 2:33 Minuten" mitschicken. Das ist jetzt vorbei. Denn mit einem Trick lässt sich zu beliebigen Stellen innerhalb eines YouTube-Videos verlinken.

Medion-Navis: Störende blaue Bluetooth-Leuchte ausschalten

30. Dezember 2008

0 Kommentare

Viele Medion-Navigationsgeräte können über die drahtlose Funktechnik Bluetooth mit Zusatzgeräten wie Headsets oder Handys kommunizieren. In Verbindung mit einem Bluetooth-Handy wird aus dem Navi zum Beispiel eine vollwertige Freisprechanlage. Wer die Freisprechfunktion nicht braucht, kann die Bluetooth-Funktion und damit auch die lästige blaue Bluetooth-Leuchte ausschalten.

Thunderbird: Kontakte aus dem Adressbuch dauerhaft anzeigen

30. Dezember 2008

0 Kommentare

Wer häufig Mails an verschiedene Empfänger schickt, kann sich unmöglich alle E-Mail-Adressen merken. Gut, dass es das Adressbuch gibt, in dem sich alle Kontaktdaten speichern lassen. Das kostenlose Add-On "Contacts Sidebar" präsentiert alle Kontakte dauerhaft in einer Sidebar.

Wenn beim iPod versehentlich die Sprache verstellt wurde

29. Dezember 2008

0 Kommentare

Den iPod gibt es fast auf der ganzen Welt. Wer den MP3-Player in Deutschland kauft, erhält ihn mit deutscher Menüführung. Wer versehentlich oder aus Neugier eine exotische Sprache wie Japanisch oder Chinesisch wählt, steht vor einem Problem. Da nach der Umstellung alle Menübefehle in fremder Sprache oder mit exotischen Zeichen dargestellt werden, geht's nur mit Mühe wieder zurück zur deutschen Menüführung.

Zeitgeist Movie: Wie das Finanzsystem funktioniert

29. Dezember 2008

14 Kommentare

Wie funktioniert eigentlich unser Geld- und Finanzsystem? Keiner versteht das so ganz genau, noch nicht einmal die schlauesten Ökonomen. Aber es kann nichts schaden, es wenigstens zu versuchen, die Funktionsweise zu verstehen. Der Internetfilm „Zeitgeist“, den man sich hier anschauen kann, erklärt die Hintergründe des Finanzsystems. Der Film setzt sich über zwei Stunden lang sehr […]

Müssen Netbooks künftig anders heißen?

29. Dezember 2008

0 Kommentare

Wie nennt man heute ein kompaktes Notebook im unteren Preissegment? Richtig: Netbook. Diese Bezeichnung hat sich seit einigen Monaten eingebürgert. Ziemlich genau, seitdem Asus mit seinem Eee-PC so erfolgreich ist. Der Anfang des Jahres vorgestellte Kompakt-PC kostet nicht mal 300 Euro und eignet sich hervorragend zum Surfen im Web. Daher: Netbook.

Vista und XP: Größe des Grafikkarten-Arbeitspeichers ermitteln

29. Dezember 2008

0 Kommentare

Wie viel Arbeitsspeicher hat eigentlich die eigene Grafikkarte? Selbst Profis können diese Frage nicht immer auf Anhieb beantworten. Windows kann die Frage auf Knopfdruck beantworten.

Firefox: Mit Tarnkappe surfen

26. Dezember 2008

0 Kommentare

Wer beim Surfen keine Spuren hinterlassen möchte, kann in modernen Browsern eine virtuelle Tarnkappe aufsetzen – und spurlos Onlinetouren unternehmen.

Windows Vista: Fenster auch ohne Klick aktivieren und in den Vordergrund holen

25. Dezember 2008

0 Kommentare

Ein verdecktes oder inaktives Fenster wird per Mausklick nach vorne geholt bzw. aktiviert - so kennen es Millionen Windows-Anwender. Es geht aber auch anders. Mit einem Trick lassen sich Fenster auch ohne Mausklick in den Vordergrund holen. Eine kurze Mausbewegung genügt.

Windows XP: Hintergrundbilder für Ordner und Verzeichnisse

25. Dezember 2008

0 Kommentare

Im Windows Explorer geht es recht eintönig zur Sache. Alle Ordnerfenster erscheinen im tristen grau oder weiß. Für mehr Abwechslung sorgen Hintergrundgrafiken. Im Musik-Ordner zum Beispiel das Plattencover der Lieblingsband oder im Video-Verzeichnis ein Filmplakat.

OpenOffice 3 beschleunigen

25. Dezember 2008

0 Kommentare

Das kostenlose Büropaket OpenOffice 3 bietet zwar viele Funktionen, die auch das Vorbild Microsoft Office anbietet, ist allerdings nicht gerade für hohes Arbeitstempo bekannt. Wem OpenOffice zu langsam ist, der kann etwas nachhelfen: Ein Trick beschleunigt OpenOffice spürbar.

Word: Tastenkombinationen für französische Anführungszeichen (Guillemets) anlegen

24. Dezember 2008

7 Kommentare

Viele Autoren verwenden statt der deutschen Anführungszeichen (") die französischen Guillemets » und «. Die sehen zwar schick aus, lassen sich dafür aber nicht besonders einfach einfügen. Ein Trick macht die Eingabe einfacher - zumindest in Word.

Neue Skins und Oberflächen für den VLC-Mediaplayer

24. Dezember 2008

0 Kommentare

Der Media-Player VLC ist wirklich praktisch und vielseitig - in Sachen Optik kann der kostenlose Player indes nicht unbedingt punkten. Macht aber nichts, denn die langweilige Standardoberfläche lässt sich gegen eine schickere Variante austauschen. Im Web gibt es zahlreiche Skins und Layouts, die den Gratisplayer richtig schön machen.

Firefox: Die verwendeten Schriftarten beliebiger Webseiten herausfinden

23. Dezember 2008

0 Kommentare

In Sachen Schriftarten herrscht bei Webseiten mittlerweile eine erfrischende Vielfalt. Längst kommen neben Standardschriften wie Times, Arial und Helvetica auch Exoten wie Trebuchet oder Georgia zum Einsatz. Wer genau wissen möchte, welche Schriften auf Internetseiten verwendet werden und wie diese formatiert werden, hat es aber nicht leicht. Die Font-Namen und -Formatierungen sind oft tief im HTML-Quellcode und CSS Stylesheet versteckt. Für Neugierige gibt es ein Firefox-Add-On, dass alle Schriftgeheimnisse offenlegt.

Outlook: Die Kontoeinstellungen sichern

23. Dezember 2008

0 Kommentare

Bei einem Crash oder Wechsel auf einen anderen Rechner ist es wichtig, möglichst schnell alle E-Mails und Kontoeinstellungen auf den neuen Rechner zu übertragen bzw. wiederherzustellen. Bei den Mails ist es einfach. Hier muss nur die Postfachdatei mit der Kennung PST gesichert werden. Doch wie kommen die Mailkonten inklusive Zugangsdaten ins Backup?

Mehrere Startseiten im Internet Explorer verwenden

23. Dezember 2008

0 Kommentare

Auf den meisten Rechnern erscheint beim Start des Internet Explorers nur eine Startseite. Viele Anwender hätten lieber mehrere Startseiten, damit gleich zu Anfang alle wichtigen Seiten auf dem Bildschirm erscheinen. Mit einem kleinen Trick ist das problemlos möglich.

Mac OS X: Das Dock mit einem Mausklick verschieben und neu positionieren

22. Dezember 2008

0 Kommentare

Das Dock muss nicht immer am unteren Fensterrand sitzen. Auch rechts oder links macht die Icon-Leiste eine gute Figur. Wer nicht die Menüs bemühen möchte um das Dock zu verschieben, kann einen Trick anwenden - das Dock ist dann mit wenigen Mausklicks verschoben.

Anonym surfen: Webadressen und URLs verschleiern

22. Dezember 2008

0 Kommentare

Browser merken sich im Verlauf oder Historie genannten Bereich alle angesteuerten Webseiten. Wer seinen Rechner mit anderen teilt, legt also vollkommen offen, welche Webseiten angesteuert werden. Um nicht nach jeder Surftour manuell die Spuren verwischen zu müssne. kann für den Geschenkekauf den Dienst "Fluffymypillow" verwenden und damit angesurfte Webadressen verschleiern.