schieb.de > 2009 > Juni

Archiv | Juni, 2009

Firefox 3.5 ist da

30. Juni 2009

0 Kommentare

Firefox 3.5 ist rund doppelt so schnell wie sein Vorgänger und hat mehrere Hundert Neuerungen zu bieten, die Firefox-Fans entzücken. Neben einem "Privatmodus" genannten Surfmodus, der keine Surfspuren auf der eigenen Festplatte hinterlässt, gibt es auch nachladbare Schriften, Unterstützung von HTML 5 und mehr interessante Extras.

Handykosten: Günstiger ist noch lange nicht günstig

30. Juni 2009

2 Kommentare

Zum 1. Juli 2009 und damit rechtzeitig vor den Ferien werden die Preise für Handygespräche und SMS innerhalb Europas gesenkt. Die EU hat die Provider gezwungen. Doch die Preise sind mitunter immer noch absurd hoch, vor allem beim Datenaustausch.

Microsoft Word: Booklets drucken mit dem Booklet-Assistent

30. Juni 2009

0 Kommentare

Textdokumente werden meist auf einseitig gedruckten DIN-A4-Seiten verteilt. Ganz schön langweilig. Wir wäre es mit etwas Abwechslung und einer kleiner Borschüre, einem sogenannten Booklet? Mit dem kostenlosen Booklet-Assistenten lassen sich die Faltbroschüren im Handumdrehen erzeugen.

Google-Tuning mit Google FX für Firefox-Browser

30. Juni 2009

0 Kommentare

Wer dachte, Google sei bereits die beste Suchmaschine und kaum noch zu verbessern, hat „Google FX“ noch nicht gesehen. Das Gratistool macht die Google-Suche noch einfacher, erhöht die Effizienz und spart Zeit. Bei einigen Zeitspartools fragt man sich, warum Google die Zusatzfunktionen nicht gleich von Hause aus eingebaut hat.

Mozilla Firefox: Die Chronik auf weniger Tage begrenzen

29. Juni 2009

0 Kommentare

Standardmäßig merkt sich Firefox in der Chronik alle besuchten Webseiten des letzten halben Jahres. Für Datenschnüffler ein gefundenes Fressen, lässt sich hier doch genau verfolgen, wer wann was besucht hat. Wer nicht möchte, dass andere PC-Nutzer in den Surfspuren der letzten Monate spionieren, kann die Chronik auf weniger Tage begrenzen - oder die Merkfunktion komplett abschalten.

Video: Googlen mit Bing

29. Juni 2009

0 Kommentare

Microsoft neu gestarteter Suchdienst Bing erfreut sich reltiv großer Popularität: Mehr Menschen nutzen Bing als jemals zuvor eine Microsoft-Suchmaschine benutzt haben. Jetzt haben die Filmemacher von Collegehumor, die wirklich immer wieder witzige Filmchen machen, Bing auf die Schippe genommen: "Google mit Bing!", heißt das Video. Motto: Wenn Du was googeln willst, nimm doch mal Bing.

Was ist eigentlich Twitter?

29. Juni 2009

0 Kommentare

Es sind derzit vor allem die Nachrichten und Bilder aus dem Iran, verschickt via Twitter, die in der westlichen Welt wahrgenommen werden und die Aufmerksamkeit auf Twitter lenkt. Es hat sich derweil herumgesprochen, dass Twitter in Krisengebieten wie Iran oder Burma und in Ländern wie China, in denen das Internet streng kontrolliert wird, eine große Rolle spielt, dass die Menschen sich via Twitter relativ einfach informieren und austauschen können. Was aber ist Twitter eigentlich - und wie funktioniert es?

Onlinemagazin „Cargo“: Eldorado für Filmliebhaber

29. Juni 2009

0 Kommentare

Kleine Filme haben es nicht immer leicht, wahrgenommen zu werden: Sie werden nur in wenigen Kinos gezeigt, werden kaum beworgen und sind auch in den Medien nicht sehr präsent. Deshalb gibt es das Onlinemagazin "Cargo", das sich vor allem solchen Filmen widmet, interessante Hintergründe und Rezensionen liefert sowie Interviews und Berichte.

Tweepz – Wird mein Twittername missbraucht?

29. Juni 2009

0 Kommentare

Angela Merkel, Barack Obama, Wladimir Putin - bei Twitter darf sich jeder nennen, wie er möchte. Die Bundeskanzlerin gibt es gleich vier Mal bei Twitter, den US-Präsidenten über 60 Mal. Man arbeitet zwar an einer Lösung, damit sich niemand mit fremden Federn schmückt, ganz ausschließen lässt sich der Namensmissbrauch nicht. Ob der eigene Name bereits von anderen Twitter-Usern verwendet wird, lässt sich schnell herausfinden.

Samsung Handy: Versehentliche Einwahl ins Internet verhindern

28. Juni 2009

0 Kommentare

Wer beim Mobilfunkanbieter nur einen Sprach- aber keinen Datentarif abgeschlossen hat, muss aufpassen, dass sich das Handy nicht versehentlich ins Internet einwählt. Ohne Datentarif verursachen bereits wenige Megabyte Kosten im zweistelligen Eurobereich. Damit es auf der Rechnung keine Überraschungen gibt, lässt sich bei Samsung-Handys die versehentliche Einwahl ins Internet unterbinden.

Sicherheit: Veraltete Software finden

27. Juni 2009

1 Kommentar

Was nützen die neuesten Sicherheitsupdates und Patches für Windows, wenn die wirklich gefährlichen Sicherheitslücken in den Programmen stecken. Der Sicherheitsexperte F-Secure schätzt, dass 90 Prozent der Lücken durch veraltete oder ungepatchte Software entstehen. Ob gefährliche Programmoldies auf dem eigenen Rechner schlummern, verrät ein kostenloser Onlinecheck.

Gefahrlos den Virenscanner auf Funktion testen

26. Juni 2009

0 Kommentare

Beim Virenscanner weiß man nie, ob er richtig funktioniert oder nicht. Wenn nie eine Meldung erscheint, heißt das entweder, dass der Rechner virenfrei ist - oder der Scanner falsch konfiguriert, abgestürzt oder nicht eingeschaltet ist. Mit einem einfachen Trick lässt sich das gefahrlos überprüfen.

Apple iPhone: Screenshots mit dem iPhone anfertigen

26. Juni 2009

0 Kommentare

Wer Freunden und Bekannten eine iPhone-App zeigen möchte, muss nur einen Screenshot des iPhone-Bildschirms anfertigen und per Mail verschicken. Hört sich einfacher an als es ist. Denn Bildschirmfotos lassen sich nur mit einer kaum bekannten Tastenkombination anfertigen.

Nie mehr USB-Sticks am Rechner vergessen

25. Juni 2009

1 Kommentar

So ein USB-Stick ist eine feine Sache, um schnell Dateien von einem auf den anderen Rechner zu kopieren, etwa vom Heimrechner auf den Arbeitsplatz-PC. Doch wie oft hat man in der Eile vergessen, den USB-Stick abzustöpseln und mitzunehmen? Damit das nicht mehr passiert, gibt es ein kostenloses USB-Warnprogramm.

Windows Vista: Nachrichten in der Sidebar häufiger aktualisieren

25. Juni 2009

0 Kommentare

Zu den beliebtesten Minianwendungen in der Sidebar gehören die Feeds-Schlagzeilen. Hier gibt’s am laufenden Band die neuesten Nachrichten aus den abonnierten RSS-Feeds. Leider fehlt im Feed-Gadget die Möglichkeit, das Aktualisierungsintervall anzupassen. Wer Nachrichten häufiger aktualisieren möchten, muss die Einstellung im Internet Explorer ändern.

Windows XP: Den Drucker ins „Senden an“-Menü aufnehmen

24. Juni 2009

1 Kommentar

Zum Drucken muss nicht immer die jeweilige Anwendung gestartet, die Datei geöffnet und der Druckbefehl aufgerufen werden. Schneller geht’s, wenn der Druckbefehl ins Kontextmenü aufgenommen wird. Dann genügt zum Drucken ein Rechtsklick.

Digitale Musik: Doppelte MP3-Titel finden mit MP3Find

24. Juni 2009

0 Kommentare

Hand aufs Herz: Wer blickt bei tausenden MP3-Titeln auf der Festplatte noch durch und kann mit Sicherheit sagen, dass nicht der eine oder andere Titel doppelt vorhanden ist. Wer es genau wissen, die Musikbibliothek aber nicht manuell durchsuchen möchte, kann die Suche nach Dubletten dem Gratisprogramm „MP3Find“ überlassen.

Microsoft Outlook: Hyperlinks mit Leerzeichen einfügen

23. Juni 2009

1 Kommentar

Links zu Netzwerkadressen lassen sich bequem per E-Mail verschicken. Der Empfänger muss nur noch auf den Link klicken und landet im richtigen Ordner. Es sei denn, der Link enthält Leerzeichen - dann wird die Verknüpfung am Leerzeichen rigoros abgeschnitten. Mit einem Trick klappt’s auch inklusive Leerzeichen.

spickmich.de und der BGH: Wenn Lehrer Noten bekommen

23. Juni 2009

2 Kommentare

Im Internet wird so ziemlich alles und jeder benotet - auch Lehrer. Doch nicht allen Lehreren gefällt der Gedanke, selbst benotet zu werden. Dabei sind "Ratings" im Internet gängige Praxis - und durchaus sinnvoll, da sie für mehr Transparenz sorgen.

Flock – Der Browser speziell für Communitys und soziale Netzwerke

22. Juni 2009

0 Kommentare

Communitys und soziale Netzwerke sind für viele Surfer das A und O im Web. Blogs, Flickr, Facebook, Picasa, YouTube, Twitter, MySpace - im Netz gibt es jede Menge interessante Mitmach-Dienste. Bei den ganzen Zugangsdaten, Add-Ons und Extra-Symbolleisten geht aber schnell der Überblick verloren. Einfacher geht’s mit dem Spezialbrowser „Flock“.