Wenn eine neue CD ins Laufwerk gelegt wird, überprüft Windows XP gleich deren Inhalt. Sollte es sich um eine Programm-CD handeln, wird in der Regel automatisch das passende Programm gestartet. Bei Daten-CDs hingegen erscheint ebenso automatisch eine Dialogbox auf dem Bildschirm, die fragt, was nun geschehen soll. Die präsentierten Optionen passen in der Regel hervorragend zu den auf CD oder DVD gespeicherten Inhalten. Ist Musik darauf gespeichert, bietet Windows XP verschiedene Abspielprogramme zum Abspielen der Musik an. Sind auf der CD Fotos gespeichert, lässt sich auf Mausklick eine Dia-Show starten.

Weniger erfahrene Benutzer wissen diesen Service zu schätzen: Erfahrene PC-Benutzer hingegen findet die Dialogbox oft lästig. Darum gibt es die Möglichkeit, die Dialogbox dauerhaft abzuschalten. Dazu doppelt auf „Arbeitsplatz“ klicken. Danach mit der rechten Maustaste auf das Logo des CD- oder DVD-Laufwerks klicken und „Eigenschaften“ auswählen. Im Register „AutoPlay“ verbirgt sich die Option „Aktionen“. Hier lässt sich für verschiedene Medientypen einstellen, was passieren soll.

Auf Wunsch kann Windows XP beim Einlegen eines entsprechenden Mediums gezielt ein bestimmtes Abspielprogramm starten. Oder es erscheint eine Auswahl mit alle in Frage kommenden Programmen (Standardeinstellung). Wird die Option „Keine Aktion durchführen“ gewählt, verschwindet die Dialogbox für diesen Medientyp komplett. Die Einstellung muss für jeden CD-Typ separat eingestellt werden.