schieb.de > Tipps > Kontakte von AOL übernehmen

Kontakte von AOL übernehmen

15.06.2005 | Von Jörg Schieb

Tipps

Wer mit AOL online geht und seine Kontakte mit der AOL-Standard-Software pflegt, möchte diese vielleicht früher oder später übernehmen – etwa in Outlook, Outlook Express oder Firebird. Leider bietet AOL keine einfache und bequeme Möglichkeit, die gespeicherten Kontakte, also das Adressbuch zu exportieren.

Mit einem Trick geht es aber trotzdem. Dazu muss der AOL-Benutzer allerdings erst mal das kostenlose Tool „AOL Communicator“ laden und installieren. Dazu im Suchbereich von AOL das Stichwort „AOL Communicator“ eingeben, das angebotene Programm laden und installieren. Nachdem das Programm eingerichtet ist, die bei AOL gespeicherten Kontakte in die Software übernehmen. AOL Communicator bietet das gleich beim ersten Start an.

Anschließend ins Adressbuch des AOL Communicator wechseln und dort die Funktion „Exportieren“ auswählen. AOL Communicator speichert die Adressen und Kontakte im LDIF-Format. Outlook Express und Thunderbird können die Kontakte ohne weiteres importieren. Dazu dort die Funktion „Importieren“ im Menü „Datei“ benutzen und die Exportdatei angeben.

Outlook erlaubt das Importieren der Kontakte leider nur über einen Umweg: Man muss die Kontakte erst im kostenlosen Outlook Express importieren und speichern. In einem zweiten Arbeitsschritt lassen sich die Kontakte anschließend dann nach Outlook übernehmen – ein direktes Importieren ist nicht möglich, da Outlook mit LDIF nichts anfangen kann. Wenn alles erledigt ist, spricht nichts dagegen, den AOL Communicator wieder von der Festplatte zu entfernen.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.