USB-Stifte zum Aufstecken auf einen freien USB-Steckplatz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Eins stört viele Benutzer allerdings: Windows XP vergibt automatisch eine Laufwerkskennung für den USB-Stift, die sich bei jedem Aufstecken ändern kann. Wer lieber eine Laufwerkskennung festlegen möchte, kann das unter Windows XP: Dazu den USB-Stift aufstecken und in der Systemsteuerung die Funktion „Leistung und Wartung“ aufrufen. Im Bereich „Verwaltung“ doppelt auf „Computerverwaltung“ klicken und danach „Datenträgerverwaltung“ auswählen.

Windows XP präsentiert nun alle derzeit aktiven Laufwerke im Rechner. Hier nun mit der rechten Maustaste die aktuelle Laufwerkskennung des USB-Stiftes anklicken und die Funktion „Laufwerksbuchstaben und –pfade ändern“ benutzen. Nach einem Klick auf „Ändern“ lässt sich jede freie Laufwerkskennung auswählen – und so fest dem USB-Stift zuordnen. Wird der USB-Stift später wieder aufgesteckt, ordnet ihm Windows XP automatisch die ausgewählte Laufwerkskennung zu.