Mal knuddeln wir sie stundenlang – dann liegen sie mehrere Tage in der Ecke oder werden sogar in die Ecke gepfeffert. Kuscheltiere haben es auch nicht leicht. Aber kaum einer macht sich Gedanken, was in den Köpfen der kleinen flauschigen Wesen vor sich geht. Wir haben ein Herz für Kuscheltiere – und eine virtuelle Psychiatrie für leidgeprüfte Artgenossen entdeckt.

„Parapluesch –die Psychiatrie für misshandelte Kuscheltiere“. Ein Onlinespiel der etwas anderen Art. Unter http://www.parapluesch.de kann jeder versuchen, Plüschtiere zu kurieren, die es nicht leicht hatten…

Es stehen die verschiedensten Therapieformen zur Auswahl. Unter anderem die Traumdeutung…

So kommt der Spieler nach und nach versteckten Geheimnissen auf die Spur – und kann die Plüschtiere, wer weiß, irgendwann vielleicht sogar kurieren,

Ein nicht ganz ernst gemeintes Psychologiespiel. Äußerst heiter – genau das Richtige für alle, die gerne experimentieren und vor allem: lachen. Denn die Einfälle in diesem interaktiven Nonsense-Spiel sind mitunter wirklich gelungen.

Eins sei aber auf jeden Fall schon mal verraten: Es ist gar nicht so einfach, die kleinen flauschigen Wesen zu kurieren – so verstört sind sie. Aber: Es ist möglich. Man muss nur etwas Geduld mitbringen – und sich hingebungsvoll um die Kuscheltiere kümmern…

http://www.parapluesch.de