Es gibt Situationen, da funktioniert die Maus nicht richtig, etwa wenn die Batterien zur Neige gehen – oder wenn die Maus erst nach dem Bootvorgang an den Rechner angeschlossen wird. Auch Schwierigkeiten in der Treibersoftware der Maus können zu Störungen führen. In solchen Situationen ist es gut zu wissen, dass der Mauscursor sich auch mit der Tastatur steuern lässt, zumindest unter Windows XP. Dazu muss lediglich ein weithin unbekannter Sondermodus aktiviert werden. Dazu die Tastenkombination [Shift], [Alt] und [Num] drücken.

Es erscheint das Fenster „Tastaturmaus“, das mit „OK“ zu bestätigen ist. Anschließend kann der Mauscursor mit Hilfe der Cursortasten auf dem separaten Ziffernblock in kleinen Schritten in alle Richtungen bewegt werden. Die Taste [5] bedeutet einen Mausklick mit der linken Maustaste, die Taste [+] einen Mausklick mit der rechten Maustaste. Mit [0] lässt sich die linke Maustaste einrasten, etwa um etwas per Drag and Drop zu verschieben. Das erneute Betätigen der Tastenkombination [Shift], [Alt] und [Num] deaktiviert den Betriebsmodus.