Das Brennen von CDs und DVDs dauert dank moderner Brennprogramme wie Nero nur wenige Minuten. Doch wehe, die CD oder DVD ist beschädigt. Dann geht die Lesegeschwindigkeit drastisch in den Keller. Schon kleinste Kratzer genügen, und schon liest das Laufwerk die Medien nur noch im Schneckentempo. Das liegt daran, dass nach dem Auftreten eines Lesefehlers die Umdrehungsgeschwindigkeit für eine gewisse Zeit automatisch herabgesetzt wird. Oft wird das Schneckentempo für über zwei Minuten beibehalten. So viel „Auszeit“ ist eigentlich gar nicht nötig; oft genügen wenige Sekunden.

Mit Nero lässt sich die sogenannte „Spin Down Zeit“, in der das Laufwerk nach einem Fehler mit gedrosselter Geschwindigkeit läuft, gezielt einstellen. Hierzu muss lediglich das Tool „Nero Drivespeed“ aus dem Nero Toolkit gestartet werden. Im Feld „Ausschaltzeit“ lässt sich jetzt die Spin-Down-Zeit beliebig reduzieren. In den meisten Fällen genügen zwei oder vier Sekunden. Leicht beschädigte CDs oder DVDs lassen sich damit wesentlich schneller einlesen.