Besitzer von Brother-Druckern sehen sich mitunter einer merkwürdigen Fehlermeldung gegenüber. Im Display erscheint nur „Fehler 41“, und der Drucker verweigert seinen Dienst. Meist sind Tintenstrahldrucker und Multifunktionsgeräte von Brother betroffen.

Die Meldung „Fehler 41“ deutet auf einen Defekt am Druckkopf hin. Da Brother Permanentdruckköpfe verwendet, muss der gesamte Druckkopf ausgetauscht werden. Kostenpunkt: zwischen 50 und 70 Euro. Mitunter hilft auch ein einfacher Reset. Hierzu das USB-Kabel vom Drucker entfernen, einige Sekunden warten und das USB-Kabel wieder einstecken.

Verstärkt tritt der Fehler nach dem zweiten oder dritten Wechsel der Tintenpatronen auf. Schuld am Defekt ist meist der Einsatz mangelhafter Fremdtinte. Gerade bei den Tintenstrahldruckern von Brother ist es wichtig, nur auf das Brother-System abgestimmte Tinte zu verwenden. Bei Billigware stimmt oft die Viskosität und Dichte der Tinte nicht. Die Folge: Das Druckwerk verstopft. Beim Kauf von Fremdtinte sollte daher darauf geachtet werden, dass diese auf die Brother-Systeme optimiert sind. Universaltinte für Modelle verschiedener Hersteller ist nicht empfehlenswert.

Übrigens: Ist noch Garantie auf dem Gerät, wird der defekte Druckkopf kostenlos von Brother ausgetauscht. Das Gerät sollte dann jedoch nur mit den Original-Tintentanks eingeschickt werden. Befinden sich Fremdtanks im Drucker, könnte der Hersteller den Garantiefall ablehnen.