Gotorio (zu lesen: Go to Rio) ist die etwas andere Reiseseite im Web. Sie steht für subjektive Eindrücke und Erlebnisse, die Autoren zu dem, was sie schreiben. Reisen, Restaurantsbesuche, Shoppingtouren sind selbst bezahlt – denn wir sind nicht käuflich. Erfrischend anders. Nichts vom eitlen, beschönigenden Reisejournalismus, den man sonst so kennt.

Die Kollegen von Go to Rio schreiben sehr schön. Persönlich. Zum Beispiel, wie man am besten von New York nach Boston kommt und was es auf dem Weg alles Schönes zu sehen gibt. Da merkt man gleich: Hier kennt sich jemand aus und schreibt mit Herz – und Verstand. Zum Nachschlagen eignet sich Gotorio nicht so sehr, um sich inspirieren zu lassen schon. Natürlich kann jeder auch Kommentare hinterlassen. Wir werden das Angebot beobachten. 😉

http://gotorio.squarespace.com