Sollte Firefox abstürzen, stellt der Browser beim nächsten Start automatisch die letzte Sitzung mit allen geöffneten Fenstern und Tabs wieder her. Der Browser sieht genau so aus wie zum Zeitpunkt des Absturzes. Die praktische Funktion lässt sich auch für den täglichen Gebrauch nutzen. Firefox knüpft dann bei jedem Start dort an, wo er aufgehört hat.
Zum Ändern der Firefox-Konfiguration muss zunächst das Dialogfenster “Extras | Einstellungen” geöffnet werden. Dann im Register “Allgemein” das Listenfeld “Wenn Firefox gestartet wird” öffnen und den Eintrag “Fenster und Tabs der letzten Sitzung anzeigen” auswählen. Ab sofort startet der Browser beim nächsten Start mit den Fenstern und Tabs, die beim letzten Mal geöffnet waren.