Google durchforstet rund um die Uhr das Web, entdeckt neue Seiten, bemerkt Aktualisierungen und frischt seinen Index auf. Wer nach besonders aktuellen Neuigkeiten, Webseiten und Blogeinträgen suchen will, kann Google nun mitteilen, wie alt die präsentierten Treffer sein dürfen.

Dazu muss die Adresse der Suchanfrage (oder besser: der Suchergebnisse) verändert werden. Dazu wie gewohnt seinen Suchbegriff eingeben und abschicken. Danach die Adresszeile im Browser bearbeiten und um den Eintrag “&tbs=qdr:n30” erweitern.

Durch die Ergänzung “n30” weiß Google, dass nur Webseiten und Ergebnisse erwünscht sind, die in den letzten 30 Minuten gefunden wurden. Sind nur die letzten 30 Sekunden relevant, ist “s10” anzugeben.