schieb.de > Tipps > Online-Spiel Twinkomplex: Wenn echte und virtuelle Welt verschmelzen

Online-Spiel Twinkomplex: Wenn echte und virtuelle Welt verschmelzen

23.11.2011 | Von Jörg Schieb

Tipps

Ein neues Onlinespiel versteht es, geschickt echte und virtuelle Welt zu verbinden: Wer bei Twinkomplex mitmacht, wird zum Geheimagenten und sucht eine verschwundene Person. User müssen unter anderem geschickt Livemedien wie Onlinekarten nutzen.

Twinkomplex ein interaktives Onlinespiel. Der Spieler wird Agent und soll eine Aufgabe lösen. Bevor es losgeht, ist ein Stresstest zu bewältigen, aber der ist nicht ganz ernst gemeint. Dann geht es auch schon los: Man trifft auf seinen Vorgesetzen, der wirkt etwas zerstreut und erzählt, was man zu tun hat.

httpv://www.youtube.com/watch?v=lN0fyFlEAIU

Man merkt gleich: Anspruchsvoll. Hier wird einem nicht alles vorgekaut, hier muss man genau hinhören, mitdenken, entscheiden, was passiert. Der Spieler wird also Agent in der DIA, der Decentral Intelligence Agency. Die Aufgabe: Einen verschwundenen Agenten aufspüren, den geheimnisvollen Max van der Graaf. Wo er steckt? Es gibt keine konkreten Hinweise, aber irgendwo in Berlin, im Berlin von heute. Was der Vermisste gemacht hat? Alles ein großes Geheimnis – und darum geht es in diesem mysteriösen Spiel.

Was mir dabei gefällt: Es gibt bei Twinkomplex keinen plumpen Spielablauf, den jeder durchspielen müsste – und dann ist das Spiel am Ende und geschafft. Jeder kann seine eigene Geschichte stricken. Während des Spiels bekommt man immer wieder Videos zu sehen – mit echten Schauspielern. Einige sind Kollegen, also auch Agenten, andere sind Zeugen, wieder andere können Verdächtige sein. Das zu unterscheiden ist eine der vielen Aufgaben im Spiel. Der Spieler taucht also in die virtuelle Welt ein. Am Computer werden Beweise gesichtet, DNA-Tests in Auftrag gegeben, Fundstücke analysiert und vieles andere mehr.

httpv://www.youtube.com/watch?v=8QYB0myf0Z8

Die Macher von Twinkomplex sprechen von einer „Living Novel“, von einem lebendigen Roman, weil man als Spieler regelrecht in die Geschichte eintaucht. Darüber hinaus müssen die Spieler Kontakt mit anderen Spielern aufnehmen. Es werden zufällig zusammen gewürftelte Teams gebildet. Allein kommt man nicht weiter: Gemeinsam nach Lösungen suchen, darum geht es hier. Twinkomplex ist ein Social Game. Und es ist das beste Social Game, das ich bisher gesehen habe. Anspruchsvoll, einfallsreich, grafisch opulent gemacht. Alle Achtung.

Das Spiel vermengt geschickt echte und virtuelle Welt. Es müssen zum Beispiel Onlinemedien wie Google Maps genutzt werden, um im Spiel weiterzukommen.. Hier sucht man im echten Berlin nach einem Vermissten Die Macher von Twinkomplex haben am Flughafen Tempelhof in Berlin gedreht. Die ideale Kulisse für eine Agentengeschichte: Verlassene Räume, lange Korridore, große Büros. Hier wurde mit diversen Schauspielern gedreht, die teilweise auch improvisieren. Die Szenen kommen im Spiel selbst vor.

Twinkomplex hat 500.000 EUR in der Herstellung gekostet und ist trotzdem kostenlos zu spielen. So etwas ist heute durchaus üblich und wird „free to play“ (free2play) genannt. Jeder kann das Spiel kostenlos spielen, nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft. Wer nichts bezahlen möchte, der muss auch nicht. Doch im Laufe des Spiels werden sich Situationen ergeben, da kann man sich dann einen Vorteil erkaufen: Man erwirbt virtuelle Gegenstände, einen Status, beschleunigt einen Prozess, kann seinen Status im Spiel aufwerten – und dafür zahlt man dann, mit echten Euros.

In der Regel machen zwischen 10 und 20 Prozent der Spieler von solchen Möglichkeiten Gebrauch. Das reicht dann, um das Spiel komplett zu finanzieren. Aber niemand ist gezwungen, etwas zu bezahlen, man kommt im Spiel genauso gut, aber vielleicht nicht genauso schnell und elegant weiter, wenn man nichts bezahlt – aber es geht.

Wenn die Rechnung für die Macher aufgeht, wird es Fortsetzungen von dem Spiel geben, denn theoretisch lässt sich das Spielgeschehen beliebig erweitern.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , , , ,

4 Kommentare to “Online-Spiel Twinkomplex: Wenn echte und virtuelle Welt verschmelzen”

  1. Robert meint:

    Es beleidigt mein Designerherz, hat teilweise Bugs aber macht süchtig >.<

    Komme gerade nicht weiter.. aber ich liebe es ^^

  2. virtuelle welt meint:

    Oh cool, das ist auf jeden Fall mal was neues und anderes!Sprich ja nix dagegen da mit zu machen, coole Sache!

  3. avatar online spiele meint:

    Cool, das klingt wirklich nach einem guten Spiel. Hat auch irgendwie was von LA Noire nur das es realer ist. Werde da auch mit machen, das klingt echt super! Cool, die Videos lassen einen auf jeden Fall etwas besser verstehen wie es funktioniert. Danke für den Tipp.

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] und danach ist das Spiel geschafft. “Jeder kann seine eigene Geschichte stricken”, so beschreibt es Jörg Schieb, der TwinKomplex als das beste Social Game bezeichnet, dass er jemals gesehen hat.Da ich mich […]