Fast alle Programme haben ihr eigenes Programm-Symbol. Die meisten Hersteller speichern diese Icons aber nicht als Icon-Datei (*.ico), sondern binden sie direkt in die ausführbare Anwendungsdatei (*.exe oder *.dll) ein. Mit dem Bildbetrachter IrfanView lassen Sie sich diese eingebetteten Icons anzeigen.

  1. Um eingebettete Symbole einer *.exe- oder *.dll-Datei anzuzeigen, starten Sie IrfanView, beispielsweise über das Startmenü („Alle Programme“ bei Windows 7, XP und Vista) oder über die Windows-Startseite (indem Sie in Apps nach „Irfan“ suchen bei Windows 8).
  2. Klicken Sie dann auf „Datei, Öffnen…“, oder drücken Sie die Buchstaben-Taste [O].
  3. Stellen Sie den Dateityp auf „EXE/DLL/CPL – Dateien“ um.
  4. Wechseln Sie in den Ordner, der die gewünschte Datei enthält. Icons aus Microsoft Word 2010 finden Sie zum Beispiel unter C:\Program Files\Microsoft Office\Office14\WORDICON.EXE.
  5. Mithilfe der Symbolleiste blättern Sie nun zwischen den einzelnen Symbolen, die in der Datei enthalten sind. Nutzen Sie dazu die Schaltflächen mit dem Pfeil nach unten und oben (siehe Bild).