Mit dem Browser können Sie außer Text und Bildern auf Webseiten auch Videos abspielen und sogar Spiele spielen. Für diese Funktionen greift Internet Explorer auf Ihre Grafikkarte zurück. Treten Probleme bei der Wiedergabe auf, können Sie diese Hardwarebeschleunigung auch deaktivieren.

Um die Hardware-Beschleunigung im IE-Browser abzuschalten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Internetoptionen. Dazu drücken Sie zuerst gleichzeitig [Windows] + [R], geben dann inetcpl.cpl ein und bestätigen mit der [Eingabetaste].
  2. Wechseln Sie nun zum Tab „Erweitert“. In der Liste suchen Sie nach dem Bereich „Grafikkarte mit Beschleunigung“.
  3. Setzen Sie hier einen Haken bei der Option „Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden*“.
  4. Unten bestätigen Sie, indem Sie auf „OK“ klicken.

Damit die Änderungen wirksam werden, schließen Sie alle Internet Explorer-Fenster und starten den Computer anschließend neu.

internet-explorer-internetoptionen-softwarerendering-gpu