Anfangs diente die Webseite von Veikko Jungbluth als Online-Archiv für alte Ansichtskarten aus ganz Deutschland. Doch mittlerweile bietet veikkos-archiv.com auch einen virtuellen Geschichtsatlas, der fast 9.000 interessante historische Punkte aus dem ganzen Land enthält. Gemeinsam mit Historikern, Heimatvereinen, Gemeinde- und Stadtverwaltungen und Wikipedia ist ein spannendes Verzeichnis geschichtlich bedeutender Orte und Plätze in Deutschland entstanden.

Auf einer Onlinekarte findet der Besucher Markierungen, die auf historisch interessante Orte in der Stadt verweisen. Es gibt auch Fotos und erklärende Texte dazu, und wer mag, kann sich auch historische Fahrradrouten oder Wanderwege zusammenstellen lassen. Viele, aber nicht alle der Inhalte stammen aus der Wikipedia. Nutzer dürfen sich anmelden und einen eigenen Beitrag leisten – ganz im Stile eines Wikis. Bisher finden Nutzer vor allem Einträge für Berlin und Brandenburg sowie die großen Städte in der Bundesrepublik. Für den Macher der Internetseite, aber auch für historisch interessierte Nutzer gibt es also noch einiges zu tun.

Besonders spannend ist es, den virtuellen Geschichtsatlas auf einem Smartphone mit iOS oder Android zu nutzen. Das Verzeichnis auf veikkos-archiv.com lässt sich nämlich in die Virtual-Reality-App Wikitude einbinden, so dass der Anwender direkt vor Ort zu einer Sehenswürdigkeit geführt wird und die entsprechenden Begleittexte lesen kann.

Bis zu 20 Punkte aus der Umgebung zeigt die App entweder in der Kartenansicht, als Kurzübersicht oder mit Hilfe der Kamera als «erweiterte Realität» an. Vor allem letzteres ist reizvoll, da man so die echte Umgebung mit den Infos aus dem Archiv anreichert.

www.veikkos-archiv.com

2014-08-17-veikkos-archiv