Apple hat ein neues Patent. Diesmal geht es um den Fingerabdruck-Scanner in Mobilgeräten. Der soll künftig mehr können: Apple will Fingerabdrücke auf dem Display erkennen. Benutzer müssen dann nicht mehr ihre Finger auf den speziellen Sensor im Homebutton legen, sondern tippen einfach auf den Bildschirm.Datenschützer dürfte das nicht freuen.

Das gesamte Display wird zum Sensor – oder nur ein bestimmter Bereich, etwa das untere Drittel. Beides ist laut Patentantrag möglich.Der Fingerabdrucksensor ist dann also künftig direkt im Display eingebaut. Man sieht ihn nicht. Man bemerkt ihn nicht. Er ist einfach da. Immer.

Antippen des Displays reicht

Die neue Technologie soll mühelos auch mehrere Finger gleichzeitig erkennen können. Außerdem kann der neue Sensor feststellen, ob ein Finger zu einer Gruppe bereits registrierter Finger gehört.

Damit sind eine Menge interessanter Spielereien denkbar. Etwa, dass man mehrere Finger gleichzeitig präsentieren muss, um sein Gerät freizuschalten – was den Klau von Fingerabdrücken deutlich schwieriger machen dürfte.

Außerdem ließe sich der Finger schon beim typischen Wischvorgang des Entsperrens erkennen und fremde Finger zurückweisen.

app_fingerprint

Wie tippe ich – und woit?

Vermutlich kommt dann ruckzuck Software, die nicht nur die Fingerabdrücke selbst abgleicht, sondern auch die Art und Weise, wie wir tippen und wischen. Da gibt es Eigenarten beim Menschen, die sich erkennen und vergleichen lassen.

Das könnte eine weitere Funktion sein, die das Klauen von Fingerabdrücken erschweren dürfte. Nur wenn man mit den richtigen Fingern und im vertrauten Muster aufs Display tippt, wird man vom Gerät erkannt. Steht so nicht im Patentantrag, könnte ich mir aber vorstellen.

apple_finger_sensor

Mehr Sicherheit durch neue Technologie?

Noch ist lediglich bekannt, dass es ein Patent gibt. Das bedeutet noch lange nicht, dass es entsprechende Produkte geben wird – es ist allerdings recht wahrscheinlich. Wann sowas auf den Markt kommt, ist unbekannt. Doch es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir so etwas sehen werden. Es würde die Sicherheit jedenfalls deutlich erhöhen. Die technische Sicherheit. Datenschützer werden natürlich nicht begeistert sein.

Denn wenn der Fingerabdruck nicht mehr nur im speziell dafür vorgesehenen Sensor gelesen wird, sondern praktisch jederzeit gescannt werden kann, sorgt das naturgemäß für großes Misstrauen. Und die Erfahrung lehrt: Mit seinem Misstrauen ist man selten falsch aufgestellt.