Amazon hat die Dash Buttons jetzt auch in Deutschland eingeführt: Wer auf den Plastikknopf drückt, bestellt schnell und bequem Nachschub für Küche, Bad oder Keller. Amazon liefert postwendend.

Die einen finden die Idee super, die anderen finden, das geht zu weit. Der Dash Button von Amazon steht derzeit ausschließlich Prime-Kunden zur Verfügung. Kostenpunkt: 5 EUR. Es gibt vorprogrammierte Buttons für alles Mögliche, für Spül-Tabs, Wahschpulver, Rasierklingen, Katzenfutter, Damenbinden und vieles andere mehr. Für Waren, die immer wieder ausgehen.

Amazons Lösung: Einfach einen Dash Button an die Stelle kleben, wo man die Sachen benutzt, die so gerne zur Neige gehen. Einfach auf den Knopf drücken – fertig. Der Rest erledigt sich im Hintergrund wie von alleine. Die verbraucherzentrale NRW hat gegen den Dash Button geklagt, weil man den Preis nicht kennt, zu dem man die Waren bestellt.

dashbuttons

Das stimmt nur bedingt. Zum einen wählt man bei der Einrichtung des Buttons aus, welche Packungsgröße und zu welchem Preis man bestellen möchte, wenn der Button gedrückt wird. Aber: Die Preise können sich über die Zeit natürlich ändern. Und natürlich kann es gut sein, dass man die Waren woanders günstiger bekommt. Doch das weiß wohl jemand, der so einen Button installiert und drückt. Es geht im – Convenience. Es ist einfach.

Die 5 EUR Schutzgebühr für den Button wird einem bei der ersten Bestellung erstattet. Wer mit dem Button ordert, der bekommt ihn also umsonst. Wie man so einen Dash Button einrichtet, erkläre ich im Video.