Wie alt eine Windows-Installation ist, lässt Rückschlüsse auf ihre Leistung zu. Denn je länger ein PC nicht neu eingerichtet wurde, desto mehr Rückstände von Programmen und alten Daten sind vorhanden und bremsen ihn aus. Wann Windows installiert wurde, lässt sich auf zwei Wegen ermitteln.

Bei Windows 10 helfen Klicks auf Start, Einstellungen, System, Info. Hier kann das Datum unter der Überschrift Windows-Spezifikationen abgelesen werden.

Alternativ öffnet man ein neues Fenster des Datei-Explorers. Dort dann zum Bereich Dieser PC navigieren und hier auf das System-Laufwerk doppelklicken. Nun mit der rechten Maustaste die Eigenschaften des Windows-Ordners aufrufen. Sodann verrät das System bereitwillig, wann dieser Ordner – und damit das System – erstellt wurde.