Gerade in der Arbeitswelt werden Sie nur noch in den seltensten Momenten alleine und ohne Andere arbeiten. Kollaboration ist das Wort der Stunde. Und so ist der Austausch von Informationen und Dokumenten etwas ganz Normales. Statt nun immer wieder eine E-Mail mit Anhang zu verschicken, verwenden Sie doch einfach die Umgebungsfreigabe.

Die Umgebungsfreigabe ist fester Bestandteil von Windows. Sie funktioniert so ähnlich wie das von macOS bekannte Airdrop: Die Umgegend wird nach Geräten durchsucht, die empfangsbereit wären. Grundvoraussetzung: Sie aktivieren auf jedem Gerät im InfoCenter die Umgebungsfreigabe durch Aktivieren der Schaltfläche. Nur dann ist ein Gerät auch sichtbar für andere Geräte.

Um ein Element (das kann eine Webseite, ein Word-Dokument, ein Bild sein) zu teilen, klicken Sie auf das Teilen-Symbol im jeweiligen Programmfenster. Windows 10 durchsucht jetzt die Umgebung nach empfangsbereiten Geräten.

Wählen Sie aus der Liste dann einfach dasjenige aus, an das das Element geschickt werden soll. Ohne weiteres Zutun bauen die beiden Geräte nun eine Verbindung miteinander auf und das Element wird versendet.

Wenn Sie kein Gerät finden, dann stellt Ihnen Windows 10 gleich die Standardmethoden zur Verfügung. Wählen Sie aus der Liste aus, ob Sie per E-Mail, Facebook, dem Smartphone etc. den Versand vornehmen wollen. Das ist zwar vom Arbeitsablauf her ein wenig aufwändiger, funktioniert aber auch.