wmg-logo

E-Bikes werden immer beliebter: Statt mühsam die komplette Strecke strampeln zu müssen, lassen Sie sich mit Motorunterstützung ans Ziel bringen. Das ist nicht nur weniger anstrengend, sondern macht auch noch mehr Spaß. Viele E-Bikes haben eigene Bordcomputer, die allerdings bei Weitem nicht mit den Möglichkeiten eines Smartphones vergleichbar sind. Für Bosch E-Bikes gibt es mit COBI aber eine tolle Alternative!

Voraussetzung: Ihr E-Bike ist aus dem Modelljahr 2014 oder später und hat das abnehmbare Bedienteil („Intuvia“). Dann bekommen Sie für Android- und iOS-Smartphones einen so genannten Hub, der statt des originalen Bedienteils eingesetzt wird. In diesen Hub kann dann entweder eine gerätespezifische Hülle für diverse iOS- und Android-Smartphones gesteckt oder eine flexible fest montiert werden.

Letztere ist zugelassen für Smartphones bis 6 Zoll. Allerdings passt auch ein iPhone XS Max mit seinem 6,5 Zoll-Display hinein. Das liegt vor allem daran, dass die neueren Geräte weniger Gehäuse und mehr Display haben.

Über die COBI.bike-App für iOS und Android können Sie dann all das machen, was Sie auch mit dem Standard-Bedienteil machen können, also die Unterstützungsleistung des Motors regeln, das Licht einschalten, gefahrene Strecke, Kilometer und andere Daten anzeigen lassen. Das allerdings ist noch nicht alles: Die Anzeige und viele Datenfelder sind frei konfigurierbar. Sie können sich über das integrierte Navigationssystem bequem ans Ziel führen lassen, natürlich mit entsprechenden Sprachanweisungen und für das Fahrrad geeigneten Wegen.