Eine eigene Internetseite ist für viele Privatanwender irgendetwas zwischen Luxus und unnötig. Sie nutzen soziale Netzwerke, laden dort Kommentare und Bilder hoch. Weitere Inhalte für eine Webseite haben Sie aber nicht. Die Kombination der beiden Themen kann aber reizvoll sein: Wenn Sie Bilder auf Instagram beispielsweise per Hastags kategorisieren, dann können Sie im Handumdrehen eine Webseite daraus machen.

Überlegen Sie sich einen passenden Hashtag, der noch nicht existiert und den Sie jedem der Fotos, das Sie zum Thema auf Instagram hochladen, geben. Alle Beiträge zu einem Hashtag bekommen Sie unter der Adresse

http://www.instagram.com/explore/tags/<Name des Hashtags>

wobei sie den letzten Teil natürlich mit dem echten Hashtag ersetzen müssen.

Wenn Sie sich nun eine Internetadresse besorgen, wie es 1und1, GMX, Strato und andere anbieten, dann können Sie hinter der Adresse die Instagram-URL mit Ihrem Hashtag hinterlegen.

Dazu gehen Sie in die Konfigurationsoberfläche Ihrer Webseite. In den Einstellungen zur Domain können Sie entweder Externer Dienst oder Weiterleitung einstellen. Damit verweist die Internetadresse nicht auf einen eigenen Webspace, sondern leitet bei Aufruf an die Instagram-Seite weiter. Geben Sie als Ziel dann die URL mit Ihrem Hashtag ein. Schon sind Ihre Bilder in ansprechender Form unter der angegebenen Adresse erreichbar. HTML-Kenntnisse oder einen eigenen Webspace brauchen dafür nicht.