Mittlerweile ist es Standard, in einem Hotel ein freies WLAN angeboten zu bekommen. Entweder bekommen Sie die Zugangsdaten direkt beim Einchecken an der Rezeption, oder sie finden im Zimmer einen Handzettel. Nun ist „frei“ nicht selten mit Vorsicht zu geniessen. Was tun, wenn die Verbindung nicht klappt? Welche Risiken und Lösungen bestehen? Die Antworten lesen Sie in unserem Tipp.

Im Normalfall sollten Sie eigentlich keine weiteren Schritte manuell vornehmen müssen: Verbinden Sie sich mit dem Hotel-WLAN, das Sie angegeben bekommen haben, und Ihr Browser öffnet sich automatisch auf einer Übergabeseite. Auf dieser müssen Sie dann entweder die Zugangsdaten (oft Name und Zimmernummer) eingeben oder einfach nur die AGBs bestätigen.

Wenn das nicht der Fall ist, dann trennen Sie die Verbindung nochmal und stellen Sie erneut her. Im Ausnahmefällen funktioniert das aber immer noch nicht: Ihr PC oder Mac waren im Ruhezustand und davor schon in einem anderen WLAN, sind also über die Phase der Authentifizierung raus. Bevor Sie nun lange basteln: Starten Sie das Gerät neu. Direkt nach dem Neustart sehen Sie die Übergabeseite und können sich mit dem Internet verbinden.

Nun haben die freien WLANs (nicht nur in Hotels) eine Einschränkung: Sie sind offen, also unverschlüsselt. Das erkennen Sie an dem Vermerk „Offen“ (Windows 10) oder dem fehlenden Schloss neben dem WLAN-Namen (Mac OS). Daten werden also im Klartext übertragen. Keine gute Idee, wenn Sie beispielsweise Passwörter eingeben. Hier sollten Sie einen VPN-Anbieter nutzen und die Verschlüsselung selber sicherstellen. Wie das geht, lesen Sie hier.