Recht so: Fotos und Bilder im Netz

Manche kümmern sich einfach nicht drum, andere wissen es nicht besser. Doch Tatsache ist: Wer einfach so Bilder oder Fotos von anderen Webseiten "übernimmt", kann sich eine Menge Ärger einhandeln. Darum sollte jeder Betreiber einer Webseite wissen, was erlaubt ist und was verboten. Welche Fotos dürfen verwendet werden, wie kann man seine eigenen Bilder schützen? Einige Tipps von den Juristen von aufrecht.de. 4 Seiten.

Recht so: eBay-Rechte für Verkäufer

eBay hat sich längst zum populärsten Marktplatz für Geschäfte jeder Art entwickelt: Hier verkaufen nicht nur Privatleute ihre Schätzchen, sondern auch Profis und Händler ihre Waren. Wer bei eBay etwas anbietet, sollte sich vorher über Rechte und Pflichten informieren. Auch, was die Gestaltung der eigenen eBay-Angebote betrifft. Die Juristen von aufrecht.de liefern wichtige Tipps für eBay-Fans. 6 Seiten.

6 praktische Tipps, um lästige Spionage-Software fernzuhalten

Neun von zehn Computern sind durch Spyware infiziert! Das haben Umfragen bereits bewiesen. Deshalb sollte sich jeder wirkungsvoll vor Spyware schützen.

Kritiken im Netz

Kritiker gibt es nicht nur für Bücher oder Kinofilme. Auch Waren und Dienstleistungen werden kritisiert, oder besser: kritisch getestet. Von Profis wie der Stiftung Warentest. Oder von den Verbrauchern selbst.

www.base.de

Die Preise für Handygespräche purzeln. Jetzt bietet E-Plus eine Flatrate für Handys an: "Base" kostet 25 Euro im Monat. Dafür dürfen die Kunden beliebig oft und lange ins Festnetz telefonieren und auch andere Kunden im E-Plus-Netz anrufen.

Surftipp: www.rheinschuh.de

Wer am Rhein spazieren geht, entdeckt so manches, was der Fluss ans Ufer spült. Vielleicht ist es Ihnen auch schon mal aufgefallen: Erstaunlich oft sind es Schuhe. Wer es nicht glaubt, kann sich davon überzeugen. Denn es gibt doch tatsächlich eine Webseite, die sich genau diesem The-ma widmet: Schuhe, die vom Rhein angespült werden.

Navigation am PC

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade. Zumindest in der Mathematik ist das so. In der Wirklichkeit sieht es etwas anders: Da gibt es Autobahnen, Einbahnstraßen und jede Menge Abbiegemöglichkeiten.

Dateien bequem aufteilen

Wer Fotos, Programme oder Videos per E-Mail verschicken möchte, kennt das Problem: Sowohl der eigene Mail-Provider als auch der Provider des Empfängers lässt nur Mails bis zu einer bestimmten Größe zu. Sind die Dateianhänge zu voluminös, werden Versand oder Empfang zurück gewiesen.

Videos auf den PDA übernehmen

Immer mehr "Personal Digital Assistants" (PDAs), wie Organizer auch gerne genannt werden, sind heute üppig mit Speicher ausgestattet – oder lassen sich problemlos mit kleinen Speicherchips aufrüsten. Wer das nötige Kleingeld hat, kann seinen Organizer ohne weiteres mit 512 MByte oder sogar 1 GByte Speicher ausrüsten – so viel wie auf dem PC zu Hause.

Wenn Reste in der Registry zurück bleiben

Eigentlich sollte so etwas nicht passieren. Doch nach dem Entfernen einer nicht mehr benötigten Software verbleiben immer wieder Reste auf der Festplatte oder in den Systembereichen von Windows, zum Beispiel in der Systemdatei Registry.

Mehr Sicherheit bei Windows Me und 2000

Microsoft konzentriert sich beim Stopfen von Sicherheitslücken auf die aktuelle Windows-Version XP – ältere Versionen wie Windows 2000 oder Windows Me werden etwas vernachlässig. So ist es durch ein Sicherheitsleck in der Systemdatei Webvw.

Statistik in OpenOffice

OpenOffice bietet eine praktische Statistikfunktion an: Wer wissen möchte, wie viele Zeichen oder Wörter das aktuell geladene Textdokument enthält, sollte im Menü "Datei" die Funktion "Eigenschaften" aufrufen. Denn hier verbirgt sich eine Registerkarte "Statistik", die unter anderem Zeichen, Leerzeichen und Wörter zählt.

Bei Wikipedia nach schlagen

Die freie Enzyklopädie Wikipedia wird immer populärer. Mittlerweile ist es noch nicht mal mehr zwingend nötig, die Webseite von Wikipedia zu besuchen, um dort etwas zu suchen.

Fenster schließen

Viele Standardfunktionen in Windows lassen sich über Tastenkombinationen erreichen. Geübte Benutzer bedienen Windows damit oft schneller als durch entsprechende Mausaktionen.

Extras für Google Earth

Der gute alte Globus kann im Regal verstauben: Die unter earth.google.

Bluetooth gezielt einschalten

Der Funkstandard Bluetooth zum Verbinden von Geräten erfreut sich in letzter Zeit wachsender Beliebtheit. Vor allem Handys und Organizer lassen sich auf diese Weise bequem und unproblematisch miteinander verbinden, aber auch Handys und Freisprechsets.

Symbol-Leiste für internationale Zeichen

Wer mit dem Büropaket Microsoft Office arbeitet und regelmäßig internationale Sonderzeichen benutzt, kennt das Problem: Man muss nicht nur die passenden Tastatur-Layouts einrichten, sondern darüber hinaus auch ständig zwischen diesen Layouts hin und her wechseln.

Links ausdrücklich in Tabs öffnen

Der kostenlose Browser Firefox bietet das so genannte "Tabbed Browsing" an. Darunter wird die Möglichkeit verstanden, in einem Fenster mehrere Webseiten zu öffnen und zu verwalten.