So geht's: eMail und Internet mobil

Wer sich erst mal an E-Mail und Surfen gewöhnt hat, möchte am liebsten auch unterwegs nicht mehr darauf verzichten. Ist auch nicht nötig: Mit den richtigen Tricks, lassen sich Handys und Organizer zu mobilen Internetstationen machen. WAP bringt einfache Webseiten aufs Handydisplay, aber moderne Handys können auch Mails austauschen. Ganz neu: Die Push-Technologie. Sie bringt neue E-Mails automatisch aufs Gerät. Außerdem bieten auch Hotspots drahtlos Zugang ins Netz. 12 Seiten, auch für Einsteiger.

So geht's: Booten mit USB-Stick

Die kleinen USB-Sticks sind nicht nur ungemein praktische mobile Datenspeicher, sondern eignen sich auch Rettungsanker. Was viele nicht wissen: Man kann den PC auch vom USB-Stick aus booten. Das kann helfen, einen Rechner mit defektem System zu starten. So stellt man einen bootfähigen USB-Stick her. 10 Seiten, auch für Einsteiger.

Passwort-Schutz von PDF-Dateien entfernen

Sollte mal das Passwort für ein PDF-Dokument in Vergessenheit geraten sein, lässt es sich mit Hilfe eines Spezialprogramms "knacken". Danach steht das PDF-Dokument wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

eMail und Surfen unterwegs: Pocket-Web

Immer mehr Menschen wollen auch unterwegs nicht mehr auf das Internet verzichten: Jederzeit E-Mails abrufen oder im Web surfen zu können, das hat etwas. Der Provider 1&1 hat jetzt ein besonderes Paket im Angebot: Für eine Flatrate von 9,99 Euro im Monat können Besitzer des neuen Pocket-Web beliebig oft E-Mails abrufen oder im Web surfen.

Surftipps: Freunde wiederfinden www.stayfriends.de

"Weißt du noch, damals?“ Mit zunehmendem Lebensalter befällt viele Menschen der Nostalgie-Virus und plötzlich möchte man all die wiedersehen, die man irgendwann aus den Augen verloren hat: Schulkameraden, Freunde, ehemalige Nachbarn oder Bekannte. Dass es mit dem Wiedersehen klappt; die Chancen dafür sind heute dank Internet deutlich gestiegen.

Bilder mit Firefox kopieren

Wer mit Firefox surft und auf seiner Entdeckungstour im Web ein Foto oder Bild entdeckt, das er behalten möchte, kann das Bild – wie bei jedem Browser – mit der rechten Maustaste anklicken und die Funktion "Grafik speichern unter" auswählen. Danach den Ordner auswählen, und das Bild ist gespeichert.

Firewall blockt Internet-Telefon

Telefonieren übers Internet wird immer populärer. Doch mitunter lassen sich an den PC angeschlossene Telefone oder Voice-over-IP-Programme nicht oder nur eingeschränkt benutzen.

Statistik in OpenOffice

OpenOffice bietet eine praktische Statistikfunktion an: Wer wissen möchte, wie viele Zeichen oder Wörter das aktuell geladene Textdokument enthält, sollte im Menü "Datei" die Funktion "Eigenschaften" aufrufen. Denn hier verbirgt sich eine Registerkarte "Statistik", die unter anderem Zeichen, Leerzeichen und Wörter zählt.

Links ausdrücklich in Tabs öffnen

Der kostenlose Browser Firefox bietet das so genannte "Tabbed Browsing" an. Darunter wird die Möglichkeit verstanden, in einem Fenster mehrere Webseiten zu öffnen und zu verwalten.

Kostenlos ein PDF-Dokument erzeugen

Das "Portable Document Format", kurz PDF, hat sich als Standard durchgesetzt. Viele Dokumente werden heute im PDF-Format verschickt, weil sich PDF-Dokumente auf jedem Rechner anschauen und ausdrucken lassen, egal ob Windows, Mac oder Linux.

Zug-Verbindungen heraussuchen

Das Onlineportal der Bahn unter www.bahn.de bietet jede Menge Möglichkeiten, um nach passenden Zugverbindungen zu suchen. Für geübte bahn.de-Besucher kein Problem. Wer die Webseite allerdings nicht so regelmäßig besucht, findet sich womöglich nicht so gut zurecht. Google hilft weiter.

Doppelte Musik-Stücke aus iTunes entfernen

Wer seine Musikbibliothek mit der kostenlosen Software iTunes von Apple verwaltet, dazu ist kein iPod nötig!, wundert sich früher oder später vielleicht über doppelt oder sogar mehrfach aufgeführte Musiktitel.

Mal in Farbe, mal Schwarz-weiß

Viele haben heute einen Farbdrucker zu Hause stehen. Vor allem bei Tintendruckern sind die Druckkosten aber mitunter enorm – weshalb viele PC-Benutzer nur dann in Farbe drucken, wenn es auch wirklich sein muss.

Kostenloses Kalkulations-Programm

Excel kennt fast jeder – aber nicht jeder hat die praktische Tabellenkalkulation auf seinem Rechner. Macht nichts, denn es gibt jetzt eine Art "virtuelle Tabellenkalkulation" im Web.

Sicherheits-Einstellungen im Internet Explorer

Der Internet Explorer bietet diverse Einstellungsmöglichkeiten an, um den Browser individuell abzusichern, denn jeder hat andere Bedürfnisse in Sachen Sicherheit. So lassen sich zum Beispiel individuelle Regeln für Cookies oder das Ausführen von JavaScript-Programmen festlegen.