Surftipp: Live-Konzerte | www.fabchannel.com

Im Internet kann man nicht nur Musik einkaufen, sondern auch Livekonzerte ansehen und anhören. Die aber nicht live, sondern nachdem sie stattgefunden haben. Ein neues Portal bietet über 700 Mitschnitte von Livekonzerten.

Surftipp: Alles über Star Wars und Co | www.jedipedia.de

Was ist eigentlich ein Lichtschwert und wie funktioniert es? Wo kommt Obi Wan Kenobi her? Und wofür stehen eigentlich die Sith? Alles Fragen, auf die eingefleischte Star-Wars-Fans natürlich ohne auch nur mit der Wimper zu zucken antworten können. Aber auch das neue Online-Nachschlagewerke Jedipedia.

Surftipp: Trick-Effekte im Kino | www.digitaldomain.com

Wie haben die das bei "I, Robot" eigentlich gemacht? Genau, in dem Film, in dem Schauspieler Will Smith versucht, einem Roboter einen Mord nachzuweisen. Da sind quasi standing jede Menge Roboter im Bild. Und die bewegen sich äußerst elegant und sehen irgendwie menschlich aus. Eine Webseite verrät, wie solche Tricks entstehen.

Das WLAN im Griff

Ob zu Hause oder unterwegs: WLAN bietet drahtlosen Zugang zum Internet. Mit Spezialprogrammen lassen sich Umgang und Datenrate bequem optimieren.

Persönliche Daten in iTunes-Songs aufspüren

Seit April 2007 verkauft Apples Musikshop "iTunes" Songs auch ohne lästiges Rechtemanagement. Die mit "iTunes Plus" gekennzeichneten Titel kommen ohne Kopierschutz und Nutzungsbeschränkungen aus. Die Stücke lassen sich beliebig kopieren, brennen oder auf MP3-Player übertragen. Brisant: Wer Songs im iTunes-Plus-Format widerrechtlich verteilt, muss damit rechnen, dass Apple dem Übeltäter auf die Schliche kommt. Denn in allen iTunes-Plus-Songs sind digitale Wasserzeichen versteckt.

Konflikte zwischen Works und Word beheben

Die Textverarbeitungen Word und Works kommen zwar aus derselben Softwareschmiede, trotzdem kommt es häufig zu Konflikten zwischen den "Geschwistern". Sind beide Microsoft-Anwendungen im Einsatz, können Programmabstürze die Folge sein.

Excel: Mehr als 256 Excel-Spalten

Eine Excel-Tabelle bietet eigentlich eine ganze Menge Platz. Maximal 256 Spalten und 65.536 Zeilen sind möglich. Eine beachtliche Zahl. Und doch sind bisweilen mehr als 256 Spalten wünschenswert. Mit einem kleinen Trick lassen sich die Grenzen sprengen. Dann sind sogar über 65.000 Spalten möglich – zumindest beim Drucken.

Vor dem Verkauf das Handy formatieren

Knapp 33 Millionen Handys werden in Deutschland jedes Jahr neu gekauft. Die "alten" Modelle, meist kaum ein Jahr in Benutzung, landen bei Auktionsplattformen.

Vistas Dokument-Ordner verschieben

Windows Vista gibt genau vor, wo Dokumente, Bilder, Musik und Videos abgelegt werden. Für jeden Benutzer existieren bereits passende Ordner und Unterordner im Verzeichnis "Benutzer". Physikalisch liegen die Dateien auf der Windows-Festplatte, meist auf dem Laufwerk "C:". Viele Anwender möchten persönliche Daten aber nicht auf dem Laufwerk oder der Partition speichern, auf der auch das Betriebssystem installiert ist. Das müssen sie auch nicht. Mit einem Trick lässt sich der gesamte Bereich verschieben.

Die TomTom-Menü-Struktur anpassen

Die Geräte von TomTom gehören zu den beliebtesten Navigationssystemen. Die Bedienung ist einfach und schnell erlernt. Alle wichtigen Funktionen sind direkt vom Hauptmenü aus erreichbar. Viel Platz ist auf dem TomTom-Bildschirm aber nicht. Zum Glück ist das TomTom-Menü flexibel. Es lässt sich beliebig anpassen. Versteckte Befehle wandern auf Wunsch ins Startmenü.

Vorschau-Bilder ohne Datei-Namen

Egal welche Ansicht im Windows-Explorer gewählt ist, der Dateiname ist stets präsent. Selbst in der Miniaturansicht steht unterhalb des Vorschaubildes der Name der Datei. Bei Bilderordnern sind die Bezeichnungen meist aber überflüssig. Ohne Namen ist es nicht nur übersichtlicher, es passen auch mehr Vorschaubilder in das Fenster. Eine versteckte Windows-Funktion blendet die Dateinamen auf Wunsch aus.

Längere Akku-Laufzeit für Vista-Notebooks

Vista und vor allem die Aero-Oberfläche sind ein Augenschmaus. Die transparenten Fenster und leuchtenden Schaltflächen sind wunderschön, sorgen bei Laptop-Besitzern aber für kürzere Akkulaufzeiten. Der Grund: Die aufwändigen 3D-Berechnungen lassen die Grafikkarte auf Hochtouren laufen; das zehrt an der Notebook-Batterie. Abhilfe schafft das Gratistool "Vista Laptop Battery Saver".

www.save.tv

Der Online-Videorekorder save.tv erlaubt das Aufnehmen von bis zu frei Fernsehsendungen gleichzeitig. Über 20 freie TV-Programme stehen zur Auswahl. Die Sendungen werden im Web gespeichert und lassen sich nach der Aufnahme jederzeit per Datenleitung anschauen oder abholen.

Firefox als Sipgate-Telefon nutzen

Telefonieren übers Internet hat sich etabliert. Millionen Anwender plaudern mittlerweile übers Web, zumeist kostenlos. Für Kunden des VoIP-Anbieters Sipgate wird das Telefonieren jetzt besonders einfach. Mit der kostenlosen Firefox-Erweiterung "Sipgate FFX" sind die wichtigsten Telefonfunktionen direkt vom Browserfenster aus erreichbar.

Surftipps: Crashtest | Trickeffekte | Hapland

Wir kennen die Bilder von Crashtests mit dem Auto: Da rumst es gewaltig, die Köpfe der Crashtest Dummies fliegen durch die Gegend. Aber nur selten wird ein Auto getestet, das wir selbst fahren – oder wofür wir uns interessieren. Das ist jetzt vorbei. Denn dank Internet kann man sich anschauen, wie sich auch das eigene Auto im Crashtest macht. Jörg Schieb zeigt in seinen Surftipps von heute Crashtests mit nahezu jedem aktuellen Automodell. Aber auch, wie Spezialeffekte im Kino und in der Werbung entstehen. Und wie schwierig es sein kann, Rätsel in einem Onlinespiel zu lösen.

Kostenlos Festplatten-Image herstellen

Wer den kompletten Festplatteninhalt sichern möchte, kann ein "Image" herstellen, eine 1:1-Kopie der gesamten Festplatte. So ein Image lässt sich später problemlos auf eine andere Festplatte kopieren. Nun gibt es ein kostenloses Image-Programm für Seagate und Maxtor.

Daten-Schützer für die Website

Viele Unternehmen verstoßen noch immer gegen das neue Telemediengesetz: In ihrer Website fehlt die gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzerklärung. Sie riskieren damit kostspielige Abmahnungen und Bußgelder. Die nordrhein-westfälische Landesinitiative »secure-it.nrw« sagt in ihrem aktuellen Sicherheitstipp, worauf Firmen achten müssen.

Lästige Ansagen der Handy-Mailbox überspringen

Die Mailbox auf dem Handy ist eine praktische Sache. Ist der Gesprächspartner nicht erreichbar, weil das Handy zum Beispiel ausgeschaltet ist, geht der Anrufbeantworter ran. Die Ansage kann durchaus eine Weile dauern. Mit einem Trick lässt sich der Ansagetext überspringen.

Geheim Surfen mit Firefox

Das Surfen im Web hinterlässt Spuren. Bei jedem Besuch einer Webseite überträgt der Browser im sogenannten "User Agent" jede Menge Interna über den eigenen Computer. Der Webseitenbetreiber erfährt darüber zum Beispiel, welcher Browser und welches Betriebssystem zum Einsatz kommen. Diese Information lässt sich unterdrücken.

Office-2007-Dateien in alten Office-Versionen öffnen

Mit der Version 2007 hat Microsoft die Programme Word, Excel und PowerPoint nicht nur mit neuen Funktionen bestückt: Es gibt auch neue Dateiformate. Wer neue Dokumente unter "alten" Office-Anwendungen öffnen und bearbeiten möchte, muss in die Trickkiste greifen. Doch dann ist es kein Problem, Dokumente auszutauschen.