Heimliches Windows Update

Microsoft stellt regelmäßig Updates für sein Windows zur Verfügung. Das ist gut so, denn meist werden dadurch Sicherheitslücken geschlossen - oder Verbesserungen eingespielt. Doch da jeder PC-Besitzer Herr über seinen Rechner ist ;-),…

Vodafone Live Internet Flatrate

Das Angebot von Vodafone klingt gut - und ist es vielleicht auch. Die Vodafone Live Internet Flat verspricht "die ganze Welt in Deiner Hand". Vielleicht etwas pompös pr-getrommelt. Gemeint ist aber immerhin unbegrenztes Surfvergnügen mit dem…

Nur Arbeitstage in OpenOffice Calc ausgeben

Bei geschäftlichen Kalkulationen und Berichten spielen meist nur die Wochentage von Montag bis Freitag eine entscheidende Rolle. Wer mit der AutoAusfüllen-Funktion die Zellen automatisch mit fortlaufenden Datumsangaben füllt, findet aber auch die überflüssigen Wochenenden im Tabellenblatt.

Sidebar-Minianwendungen immer im Blick

Die Minianwendungen von Windows Vista sind eine feine Sache. Uhr, Kalender, Wetterbericht, CPU-Auslastung und weitere Gadgets lassen sich in der Sidebar am rechten Rand unterbringen.

Abmahn-Anwalt von Gravenreuth verurteilt

Günter Freiherr von Gravenreuth ist kein Unbekannter. Im Gegenteil: In Internetkreisen ist der Jurist bekannt wie ein bunter Hund. Er wird als "Abmahnanwalt" bezeichnet, zum Beispiel vom Spiegel. Ganz einfach deswegen, weil er so genannte "Abmahnungen"…

London verteilt Knöllchen an Parksünder per Webcam

Die liebe Technik, sie macht enorme Fortschritte. Es hat schon ein bisschen was von Big Brother, was da jetzt aus London vermeldet wird. Die Stadt installiert per WLAN vernetzte Webcams, die im Stadtteil Westminster ganze Straßenzüge beobachtet…

Vista-Wallpaper vor dem Einsatz bearbeiten

Windows Vista macht auf dem Desktop eine gute Figur. Dafür sorgen nicht zuletzt die zahlreichen Wallpaper, die mit dem neuen Betriebssystem ausgeliefert werden.

Bilder bereits in der Vorschau drehen

Moderne Digitalkameras sind ganz schön schlau. Sie erkennen, ob ein Bild hochkant oder waagerecht geschossen wurde, und speichern die Information in den sogenannten EXIF-Informationen. Fehlen die EXIF-Informationen, lässt sich das Bild manuell drehen. Das geht sogar ohne Grafikprogramm. Die Drehung ist auch mit den Bordmitteln von Windows möglich.

CPU-Kühler richtig austauschen

Der kleine Lüfter auf dem Prozessor hat eine Menge zu tun. Sofort nach dem Einschalten sorgt der Mini-Ventilator dafür, dass es der CPU nicht zu heiß wird. Besonders bei älteren PCs, die bereits viele Betriebsstunden hinter sich haben, kann der CPU-Kühler jedoch den Dienst versagen. Schlimmstenfalls bleibt der Lüfter komplett stehen. Mit fatalen Folgen: Die Überhitzung führt meist zu unvermittelten Abstürzen.

iPhone bei T-Mobile - und Vodafone mit eigenem Super-Handy

Viele wollen unbedingt ein iPhone haben, warum auch immer. Demnächst ist das Wunder-Handy also auch in Deutschland zu haben. Wo? Bei T-Mobile, so viel ist jetzt klar. Schlimm genug, dass es sich ein Hersteller allen Ernstes leisten kann, sein…

Emoticons des Windows Messengers in anderen Anwendungen nutzen

Beim Plaudern im Internet lassen sich dank Smileys oder Emoticons auch Emotionen per Tastendruck übermitteln. Ob zum Schmunzeln, Lachen, Weinen oder Kopfschütteln; für jede Gefühlslage gibt es ein passendes Emoticon. Besonders gelungen sind die Smileys beim Windows Live Messenger, dem Chatprogramm von Windows. Mit einem Trick lassen sich die witzigen Bildchen auch in anderen Programmen verwenden, etwa in Outlook oder Outlook Express.

Aus alten Rechnern Netzwerk-Server machen

Ausgemusterte Rechner haben es nicht leicht. Meist verstauben sie im Keller oder werden für eine Handvoll Euro auf dem Flohmarkt oder im Online-Auktionshaus verscherbelt. Dabei lassen sich alte Rechner hervorragend weiterverwenden. Zum Beispiel als zentraler Datenserver für Musik, Videos und Dokumente. Schnell muss der Datenserver nicht sein.

Die Scrollrad-Emulation für Notebooks

Ein Notebook kann eigentlich alles, was ein "richtiger" PC auch kann. Nur bei der Mausbedienung müssen Notebookbesitzer Kompromisse eingehen. Als Mausersatz dient meist ein Touchpad oder Ministick. Ein Trick erlaubt, das Scrollrad zu simulieren.

Urlaub? Lager-Service der Post nutzen!

Es gibt zweifellos vieles, über das man sich ärgern kann. Auch zu Recht. Auf Partys werden gerne Geschichten erzählt von Dingen, die schiefgelaufen sind. Aber erzählen wir auch, wenn etwas wirklich gut klappt? Eher selten! Ich möchte da…

Wo sind die Platzfresser?

Es scheint ein Naturgesetz zu sein: Selbst die größte Festplatte ist früher oder später randvoll. Wer häufig Videos, Musik und Fotos auf der Platte ablegt, erreicht auch bei Platten im Terabyte-Bereich schnell die Kapazitätsgrenze. Aber wo verstecken sich die größten Speicherfresser? Ein Tool hilft beim Aufspüren.

Von wegen “High Definition”: Der Boom der Flach-Bildschirme

Die gerade zu Ende gegangene IFA hat mal wieder gezeigt: Flach ist angesagt. Zumindest im Wohnzimmer. Oder noch genauer: Zumindest beim Fernseher. Flachbildschirme, wohin das Auge in Berlin auch blickte. Und sie verkaufen sich ja auch wie der…

In Sachen Bundes-Trojaner: Warum Terroristen das Internet nutzen

Immer wieder weisen einzelne Politiker staatstragend und mit sorgenvoller Stimme darauf hin, dass Terroristen heute das Internet nutzen. Und leider beten viele meiner Journalistenkollegen diese hohle Phrase einfach nach, gerne im Kommentaren,…

Daten-Schutz bei Google Text und Tabellen (Google Apps)

Die kostenlosen Online-Anwendungen Google Text und Google Tabellen erfreuen sich großer Beliebtheit. Man kann damit zwar nicht alles anstellen, was man mit Word und Excel kann, aber für viele, viele Aufgaben reicht es völlig. Doch derzeit…

iTouch: iPhone und Telefon - und bei Starbucks Musik per WLAN einkaufen

Man muss Steve Jobs nicht mögen (ich mag ihn nicht), aber gute Ideen hat er - und genug Energie, einen ja auch nicht mehr ganz kleinen Laden wie Apple so am Laufen zu halten, dass diese neuen Ideen auch zeitnah umgesetzt werden, egal ob es…

Chinesische Hacker ausgesprochen erfolgreich - warum wohl?

Ob es wirklich chinesiche Hacker waren, die in die PCs von Bundeskanzleramt und Bundesministerien eingedrungen sind, sei dahingestellt. Es ist aber offiziell bekannt, nicht erst seit dem vorletzten Spiegel-Titel, dass chinesische Firmen gerne…