iSpring: Aus PowerPoint-Präsentationen Flash-Filme machen

Das Präsentationsprogramm PowerPoint ist zwar auf vielen aber nicht auf allen Rechnern installiert. Was also tun, wenn Präsentationen an Freunde und Bekannte geschickt werden sollen, aber nicht sicher ist, ob bei allen Empfängern PowerPoint installiert ist. Die einfachste Lösung: Die PowerPoint-Präsentation als Flash-Film verschicken.

Excel-Daten als Bild speichern und vor Veränderungen schützen

Wer eine Excel-Tabelle weitergeben, Änderungen aber verhindern möchte, hat ein Problem. Zwar lassen sich Excel-Dateien per Kennwort schützen; doch mit frei zugänglichen Hackertools ist der vermeintliche Schutz schnell ausgehebelt. Garantiert sicher ist die Weitergabe im Grafikformat.

Generation Upload vs. Generation Kugelschreiber

Jede Generation bekommt ihren Stempel verpasst, denn Schubladen müssen wohl sein. Es gab die Generation Golf, die Generation X - und Vodafone hat bekanntlich die Generation Upload erfunden. Im lesenswerten Blog brainweich.de habe ich einen neuen Begriff entdeckt, quasi als Gegenpol zur Generation Upload - da war von der Generation Kugelschreiber die Rede.

Webseiten in Outlook als Favoriten speichern

Eigentlich kennt man Outlook nur als E-Mail-, Kalender- und Adressprogramm. Was viele nicht wissen: Mit Outlook lassen sich auch Internetseiten speichern und blitzschnell aufrufen. Mit folgendem Trick wird die Seitenleiste zum Favoritenordner und das Outlook-Fenster zum Browser.

Kleine iPods intelligenter mit Musik füllen

Auf kleinen iPods wie dem iPod shuffle oder nano ist meist nicht genug Platz für die gesamte Musik-Sammlung. Das Musik-Programm iTunes füllt den Player dann per Zufall oder alphabetisch mit Liedern, bis er voll ist. Das ist nicht immer die beste Wahl. Besser ist es, nur die meist gehörten Lieder mitzunehmen.

Microsoft und Yahoo kooperieren

Die Nachricht ist in der Wirtschaftswelt eingeschlagen wie eine Bombe – obwohl es eigentlich, bei näherer Betrachtung eigentlich gar nicht so überraschend gekommen ist. Microsoft und Yahoo machen nun doch gemeinsame Sache, sie kooperieren im Suchmaschinenmarkt, wollen gemeinsam Geld verdienen. Zwei große Konzerne, der Softwareanbieter Microsoft und das Internetportal Yahoo, verbünden sich gegen einen anderen Internetriesen, Google. Sie blasen gemeinsam zum Angriff gegen Google, wollen dem Unternehmen Marktanteile abringen.

Windows XP: Programme nur für einen Benutzer installieren

Nicht immer gibt es bei Installationsprogrammen die Möglichkeit, Programme nur für den aktuellen Benutzer statt generell für alle Nutzerkonten zu installieren. Mit folgendem Trick lassen sich installierte Programme nachträglich für andere Nutzer unsichtbar machen.

Picasa und Polar Rose erkennen Gesichter

Auf den meisten Festplatten sind heute Hunderte, oft sogar Tausende von Fotos gespeichert. Wer hier keine Ordnung hält, verliert ganz leicht den Überblick. Mit der geeigneten Software lassen sich die Fotos nach Gesichtern durchforsten und ordnen. Programme wie das kostenlos erhältliche Picasa 3 finden heute schon eigenständig identische Gesichter in Fotos.G

Windows XP und Vista: Mit „WhoAmI“ versteckte Benutzerinfos anzeigen

Eigentlich ist die Benutzerverwaltung von Windows zentrale Anlaufstelle für alle Daten und Einstellungen der Benutzer. Gut für Administratoren: Wer noch mehr über Benutzerkonten wissen möchte, kann mit dem Kommandozeilenbefehl „whoami“ weitere Geheimnisse entlocken.

Aus Windows Mobile ein iPhone machen - zumindest optisch

Selbst eingefleischte Windows-Fans müssen zugeben, dass die Windows-Mobile-Oberfläche im Vergleich zum iPhone ein Langweiler ist. Wer frischen Wind aufs Handy bringen und das altbackene Windows-Mobile-Design loswerden möchte, kann aus einem Windows-Handy ein iPhone machen - zumindest optisch.

Adolix Split and Merge PDF: PDF-Dateien aufteilen und zusammenfügen

Zum Betrachten von PDF-Dateien ist der Adobe Reader ideal. Viel mehr kann er allerdings nicht. Funktionen zum Aufteilen eines PDF-Dokuments in Einzelseiten oder zum Zusammenfügen von PDF-Seiten sucht man vergeblich. Diese Lücke füllt das Gratisprogramm „Adolix Split and Merge PDF“.

Surftipp: Kostenlos übernachten auf Flughäfen

Mancher Rucksacktourist muss jeden Travellercheque zwei Mal umdrehen - und ist deshalb für günstige, im Idealfall sogar kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten mehr als dankbar. Viele übernachten schon mal auf Flughäfen, etwa, weil der günstige Anschlussflug zum Sondertarif erst Stunden später abhebt. Die englischsprachige Webseite www.sleepinginairports.net verrät, welche Flughäfen sich besonders gut zum Übernachten eignen und wo sich die besten Ecken für ein paar Stunden Nachtruhe befinden.

Yahoo sucht womöglich schon bald mit Microsoft Bing

Wenn die Gerüchte stimmen, die das Onlineportal Advertising Age in einem Artikel verbreitet, könnte die Suchmaschine von Yahoo bald Geschichte sein. Nach über 15 Jahren würde die Yahoo Search Enging einfach abgeschaltet - und durch die überraschend gut gelungene Suchmaschine Bing von Microsoft ersetzt. Irgendwie schwer zu glauben, schließlich hat Yahoo mehr Tradition als Google.

Aufwändiger Hoax: Flughafen im Central Park geplant

Kann man im Central Park einen Flughafen bauen? Die Manhattan Airport Foundation hat alles bis ins Detail durchgeplant. Eine große amerikanische Nachrichten-Webseite hat darüber berichtet - und ist einem Hoax auf den Leim gegangen.

Tintenstrahldrucker: Eingetrocknete Tintenpatronen reinigen

Wenn der Tintenstrahldrucker nur noch Streifen zu Papier bringt, sollte als erste Maßnahme die Reinigungsfunktion aktiviert werden. Wenn selbst das nichts bringt, hilft eine manuelle Reinigung des Druckkopfs.

dailyme.tv: Fernsehen auf dem Handy

Wer auf dem Handy TV-Programme genießen möchte, kann mit dem Gratisprogramm „dailyme.tv“ aktuelle Sendungen herunterladen und auf dem Handydisplay abspielen. Unterstützt werden alle gängigen Multimedia-Handys inklusive Apples iPhone.

Windows Vista: Transparenz der Fensterrahmen ändern

Auf langsameren Rechnern wie Netbooks verzichten viele Anwender auf grafischen Schnickschnack wie die Aero-Oberfläche. Besonders die transparenten Rahmen bremsen den Rechner. Der Wechsel zum Alternativdesign ist aber nicht notwendig. Mit einem Trick lässt sich der ressourcenfressende Transparenz-Effekt ausschalten.

Jeff Bezos entschuldigt sich für Amazon-Panne: eBooks gelöscht

Was Unternehmen heute alles über uns wissen und was sie sogar alles machen können, das kommt in der Regel unfreiwillig ans Tageslicht, wenn mal wieder irgend etwas schief läuft. So war das auch bei der Amazon-Panne vor einigen Tagen. Da hat Amazon USA bei seinen eigenen Kunden bezahlte(!) eBooks vom eBook-Reader Kindle gelöscht, weil es Rechteprobleme gab. Amazon-Gründer Jeff Bezos hat sich dafür nun entschuldigt. Der einzig richtige Schritt.

Maus-Optimierung: Die Scroll-Geschwindigkeit des Scrollrads anpassen

Auf fast allen Rechnern ist das Mausrad gleich schnell. Bei Texten oder Webseiten blättert das Rädchen drei Zeilen nach oben oder unten. Wem das nicht reicht, kann pro Mausrad-Bewegung auch größere Sprünge machen.

Microsoft PowerPoint: Hilfslinien kopieren

Standardmäßig gibt es beim Präsentationsprogramm PowerPoint nur zwei Hilfslinien. Zum exakten Positionieren eindeutig zu wenig. Mit folgendem Trick lassen sich die Linien beliebig oft vervielfältigen.