Windows Vista: Eingestöpselte iPhones direkt im Explorer öffnen

Wird das iPhone per USB-Kabel an den Rechner angeschlossen, erscheint das Dialogfenster „Automatische Wiedergabe“. Erst mit einem Klick auf „Gerät zum Anzeigen der Dateien öffnen“ öffnet sich das iPhone im Explorer. Wer möchte, kann die Ordnerstruktur des iPhones auch direkt im Explorer anzeigen.

Windows XP: Die Wiederherstellungskonsole installieren

Falls bei Windows XP nichts mehr geht, gibt‘s als letzten Rettungsanker die Wiederherstellungskonsole. Damit lässt sich Windows - falls es zum Beispiel nicht mehr startet - reparieren und wieder auf Vordermann bringen. Allerdings muss die Rettungskonsole erst manuell installiert werden.

Das Aus für die Internetsperre und höhere Hürden für Online-Durchsuchungen

Wer hätte das gedacht? In den Koalitionsgesprächen zwischen CDU und FDP musste die CDU Opfer bringen. Die höchst umstrittene und bekanntlich auch von mir für sinnlos und kontrakproduktiv gehaltene Internetsperre wird nun tatsächlich gekippt. Zumindest vorerst. Es wird also doch keine virtuellen Stoppschilder im Internet geben. Das BKA soll sich nun doch nicht damit beschäftigen, Sperrlisten zu definieren, sondern soll die Webseiten, die strafrechtlich relevante Inhalte enthalten, konkret verfolgen - und im Idealfall so schnell wie möglich abschalten.

Alte Hilfe-Dateien mit Windows 7 öffnen

Das Format für Hilfedateien hat sich seit der Einführung von Windows Vista geändert. Eigentlich nicht weiter schlimm - außer Sie brauchen noch eine ältere Software und deren Hilfefunktion.

Digitalfotos in Polaroid-Fotos umwandeln

Aus der Kindheit kennen viele noch Polaroid-Fotos aus der Sofortbildkamera. Die sahen zwar nicht immer top aus, hatten aber durch ihre spezielle Farbgebung einen eigenen Charme. Fans der Polaroid-Fotografie können mit einer Freeware Digitalfotos in Polaroid-Aufnahmen umwandeln.

Weg mit dem Hüftspeck - per Konsole! Das Cyberbike kommt

Wer zu lange an der Spielekonsole hängt, nimmt unweigerlich zu - oder in Zukunft doch eher ab? Denn es gibt immer mehr Fitnessgeräte zum Anstöpseln an die Konsole: Fitness Entertainment. Die Pfunde sollen dabei nur so purzeln. Wenn die Hardware hält.

Kurz-URL auf der Toilette

Es soll Leute geben, die nehmen ihr schickes Alleskönner-Handy sogar mit auf die Toilette. Weiß der liebe Himmel, was sie dann dort alles damit anstellen. Der ein oder andere surft vielleicht sogar eine Runde auf dem Stillen Örtchen. Alles denkbar heutzutage. Heute habe ich auf einer Firmentoilette eine Kurz-URL an der Toilettentür entdeckt. Surfen auf dem Stillen Örtchen unbedingt erforderlich.

Microsoft Word: Texte anzeigen aber nicht drucken

Mitunter dürfen Textbereiche zwar auf dem Bildschirm, nicht aber auf dem Papier erscheinen. Etwa Hinweise an andere Autoren oder eigene Notizen, die im späteren Druck nichts zu suchen haben. Auf dem Papier sollen die Bereiche verborgen bleiben und nachfolgende Texte entsprechend aufrücken. Mit folgendem Trick kein Problem.

Welche Software nutzt welchen Port?

Alle Daten, die im Internet verschickt werden, laufen über Ports. Deshalb ist es nützlich, wenn man weiß, welcher Port für welchen Dienst zuständig ist. Hier eine Liste der am häufigsten verwendeten Portnummern.

Windows 7: Fährt es schneller hoch als Vista?

Dem Gefühl nach scheint Windows 7 schneller hochzufahren als Windows Vista. Doch stimmt das tatsächlich? Das hängt davon ab, ab wann man ein System als hochgefahren bezeichnet.

Windows 7/Vista: Maximalen Speicherplatz für die Systemwiederherstellung einstellen

Die Systemwiederherstellung legt bei jedem Einrichten eines Programms eine Sicherung an, zur der kann man im Bedarfsfall ruck-zuck wieder zurückspulen kann. In Windows XP konnte man die maximale Größe des dafür reservierten Bereichs einstellen. In Windows 7 und Vista geht das nicht mehr. Theoretisch.

Microsoft Outlook 2003/2007: Größe und Farbe von Notizen anpassen

Wer in Outlook eine neue Notiz anlegt, muss sich mit einem winzigen Eingabefenster herumplagen. Jedes Mal muss das Notizfenster mit der Maus vergrößert werden. Es geht auch anders. Mit einem Trick lässt sich die Standardgröße und -farbe der digitalen Notizzettel anpassen.

Microsoft Excel: Formeln für einen festen Datenbereich

Mitunter gibt es Formeln, die sich ausschließlich auf einen bestimmten Bereich beziehen sollen - egal, was mit der Tabelle passiert. Das Dollarzeichen hilft hier nicht. Zwar lassen sich damit feste Zellbezüge definieren, kommen neue Zeilen oder Spalten hinzu, passt Excel die Formel trotzdem an. Das kann mit der Funktion „Indirekt“ nicht passieren.

Einzelausgaben Schieb-Report

Sie wissen: Sie können sich mit meinem Schieb-Report zwei Mal im Monat meine besten Tipps und Kniffe für den PC-Alltag zuschicken lassen. Außerdem gibt es nützliche Surftipps und Weblinks, spannende und interessante Hintergrundberichte, exklusive Tricks, die Sie nirgendwo sonst lesen, sowie aktuelle Testberichte – und meine die Einordnung aktueller Trends. Ab sofort besteht auch die Möglichkeit, einzelne Ausgaben des Schieb-Report zu kaufen.

Microsoft Office: Blitzschnell die Multifunktionsleiste ein- und ausblenden

Seit der Version 2007 gibt es bei Office-Anwendungen keine Symbolleisten mehr, sondern Multifunktionsleisten. Die neuen Leisten sind wesentlich größer und mit riesigen Symbolen geschmückt. Der Nachteil: Auf kleinen Monitoren - etwa Netbooks - nehmen die Multifunktionsleisten unnötig viel Platz ein. Gut, dass sie sich per Tastendruck winzig klein machen.

Mozilla Firefox: Tabs aus dem Browser herausziehen und im neuen Fenster öffnen

In der Tableiste des Firefox-Browser wird es schnell eng. Sind zu viele Register geöffnet, möchte man am liebsten einige davon in ein eigenes Browserfenster auslagern. Seit der Version 3.5 ist das problemlos möglich.

Windows 7 ab sofort lieferbar

Der Onlineshop softwareload.de überrascht mit einer außergewöhnlichen Ankündigung: Ab sofort ist Windows 7 hier verfügbar. Ob Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional oder Windows 7 Ultimate: Alle Versionen des Windows-Nachfolgers können hier bestellt werden. Als günstigere Systembuilder-Version - oder als reguläre Retail-Version.

Der eingeschränkte Kiosk-Modus des Internet Explorers

Wer auf Partys oder öffentlichen Veranstaltungen Webseiten zeigen möchte, steht vor einem Problem. Meist dauert es nicht lange, bis Gäste einfach andere Webseiten aufrufen. Verhindern lässt sich das mit dem sogenannten Kiosk-Modus.

Online-Karten in Eigenregie herstellen

Im Internet eigene Landkarten zu erstellen ist mit Hilfe von Onlinediensten wie Google Maps, Bing Maps und Co. schon lange bequem möglich. Die kostenlos bereitgestellten Onlinekarten lassen sich per Mausklick erweitern und so personalisieren. Doch was das Kartenmaterial selbst betrifft, gibt es enge Grenzen. In punkto Individualisierung einen deutlichen Schritt weiter geht der Onlinedienst www.stepmap.de. Hier kann jeder kostenlos ein individuelles Kartenlayout erstellen und diese mit Texten, Fotos, Kommentaren oder Videos anreichern.

Webseiten zum Ausdrucken vorbereiten

Es braucht nicht immer Spezial-Software, um Aufgaben am Computer zu erledigen. Manchmal reichen auch kostenlos kredenzte Dienste. Wie in diesem Fall: Wer eine Webseite ausdrucken möchte, steht immer wieder vor dem Problem, dass viele Websites keine Druckversion ihrer Texte anbieten. So landen dann auch unnötige Grafiken und vor allem Werbung auf dem Ausdruck - was nicht nur nervig ist, sondern auch Papierverschwendung. Der Printlimitator hilft, Webseiten besser auszudrucken.