Sarah Silverman meint: Verkauft den Vatikan - und beendet so den Welthunger

US-Comedian Sarah Silverman verletzte gerne Tabus. Sie ist herrlich unberechnbar, denkt um die Ecke, legt den Finger in der Wunde. Jetzt hat die umstrittene und streitlustige Silverman ein neues Youtube-Video ins Netz gestellt. These: Wenn wir den Vatikan verkaufen, müsste das reichen, um den Hunger in der Welt zu beenden. Ein Aufreger?

Bitly & Co.: Die Langversionen verkürzter Adressen anzeigen

Spätestens seit Twitter sind abgekürzte URLs im Format http://bit.ly/xyz gang und gäbe. Die Kurz-URLs machen lange Webadressen zwar überflüssig. Doch beim Klick auf die Kurzversion bleibt oft ein mulmiges Gefühl. Man sieht nicht mehr sofort, wo es hingeht. Mit einem Trick lässt sich die wahre Adresse herausfinden.

Zukunft der Medienlandschaft: Interview mit Wolfgang Blau von zeit.de

Wie geht es weiter mit der Medienlandschaft, wie entwickeln sich Zeitungen und Zeitschriften, wie lässt sich online mit Journalismus Geld verdienen? All das sind Fragen, mit denen ich mich - nicht ohne Eigennutz - selbst schon lange beschäftige. Denn den Markt für Fachbücher und Ratgeber hat das Internet längst durcheinander gewirbelt, so viel ist klar. Aber wie entwickeln sich die anderen Bereiche? Online-

Mozilla Firefox: Mit „PrintPDF“ Webseiten als PDF-Dokument speichern

Beim Onlineshopping sollte man sich die Bestellbestätigung merken oder ausdrucken. Jede Bestellung auf Papier auszugeben ist aber reine Papierverschwendung. Die bessere Lösung: Die Bestellseite als PDF-Datei speichern. Mit dem Mozilla-Add-On „PrintPDF“ kein Problem.

Google Bildersuche: Legal kostenlose Fotos finden

Wer einen eigenen Blog oder eine Internetseite betreibt, möchte die Webpräsenz natürlich mit Bildmaterial schmücken. Doch Vorsicht: Einfach Fotos aus dem Internet zu kopieren, kann teuer werden. Kostspielige Abmahnungen drohen. Weniger Risiko besteht bei „freien“ Fotos. Eine passende Suchmaschine dafür gibt’s von Google.

Rette Deine Freiheit: Video über Internetsperre

Schade, dass ich diese Webseite und vor allem das Video erst jetzt entdeckt habe: Es wurde vor der Wahl angefertigt und bezieht sich auch auf die Wahl, hat aber auch nach der Wahl nichts an Aktualität und Biss eingebüßt. Konkret geht es in dem Video darum, Sinn und Unsinn der Internetsperre zu dokumentieren, freilich aus einer ganz bestimmten Position beleuchtet. Aber das ist erlaubt.

Microsoft Word: Textstellen schwärzen

Bei vertraulichen Dokumenten müssen Textpassagen mitunter unkenntlich gemacht werden. Da Farbentricks (schwarzer Text auf schwarzem Hintergrund) nicht sicher genug sind, werden die Passagen oft gelöscht oder nach dem Drucken mit einem schwarzen Filzstift übermalt. Sicher ist das nicht. Mit „Word Redaction“ gibt’s ein Add-In, das Textstellen per Mausklick zuverlässig schwärzt und unkenntlich macht.

Outlook-Termine auf den Desktop legen

Outlook kann nur dann an Termine erinnern, wenn das Programm gestartet ist. Einen anderen Weg geht das Gratistool „DeskTask“. Damit erscheinen anstehende Termine direkt auf dem Desktop - selbst dann, wenn Outlook nicht läuft.

BKA bejammert zunehmende Kriminalität im Internet - und jetzt?

Die Pressekonferenz von Bundeskrimalamt und Branchenverband Bitkom war eher enttäuschend. Zwar wurde ein ausführlicher Bericht über die aktuelle Entwicklung der Kriminalität im Internet vorgelegt - aber keine wirklich konkreten Angaben gemacht, was man dagegen unternehmen will. Dabei müsste dringend etwas passieren. Offensichtlich mangelt es dem BKA aber hier an Tatendrang und Ideen.

Die E-Mail soll endlich sicherer werden: De-Mail startet

E-Mails sind praktisch - aber leider auch ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko. Wer eine Mail verschickt, sollte sich stets im Klaren darüber sein, dass der gesamte Inhalt ungeschützt und unverschlüsselt durchs Netz wandert und deshalb auf dem Weg zum Empfänger von vielen gelesen werden kann. Das soll De-Mail ändern: Hier werden die Inhalte verschlüsselt und die Absender verifiziert.

Google Picasa: Bearbeitete Fotos finden

Dank der Bearbeitungsfunktionen eignet sich das Gratisprogramm Google Picasa nicht nur zur Bilderverwaltung. Auch das Retuschieren und Optimieren geht leicht von der Hand. Wer die bearbeiteten Fotos im Windows Explorer öffnet, erlebt eine Überraschung. Von der Überarbeitung ist nichts zu sehen. Alle Fotos sehen aus wie vorher.

Google Street View-Originalbilder erhalten Ablaufdatum

Der Straßen-Fotodienst Google Street View löscht ab sofort nach einem Jahr die Originalfotos und behält nur die Fotos, in denen Gesichter unkenntlich gemacht sind. Street View zeigt Fotos von Straßenzügen, einschließlich allem, was an der Straße so steht und läuft.

Windows Media Player: Musik nach Erscheinungsjahr und Zeitspanne sortieren

Je voller es in der Medienbibliothek wird, umso schwieriger gestaltet sich die Musikauswahl. Hier hilft die Suchfunktion. Die meisten Musikfans suchen nur nach Songs, Alben oder Interpreten. Das Suchfeld kann aber noch mehr. Etwa Titel eines Erscheinungsjahres oder einer Zeitspanne finden.

Amazons Kindle kommt nach Europa

Bücher müssen nicht schwer und verstaubt sein, das beweisen eBook-Reader wie Amazons Kindle. Dieses Lesegerät – Amazon war vorige Tage erst deswegen in die Schlagzeilen geraten – wird ab 19. Oktober auch bei uns zu haben sein.

EU akzeptiert freie Browserwahl in Windows 7

Am 22. Oktober ist es soweit: das neue Windows 7 steht in den Startlöchern – und mit ihm gleich mehrere Browser. Denn die Europäische Union hat grünes Licht gegeben für ein Fenster, mit dem jeder Nutzer seinen Lieblingsbrowser wählen soll.

In 6 Schritten zum sicheren Kennwort

Ein gutes Kennwort ist ein starkes Schloss. Dass der Name des Haustiers kein sicheres Kennwort abgibt, das dürfte einleuchten. Denn je komplexer ein Kennwort ist, desto schwieriger ist es für einen Angreifer, es zu knacken. Doch wie können…

Windows XP & Vista: Mit NTFS und ADS Dateien unsichtbar machen

Daran hätte James Bond seine Freude: Damit Geheimes geheim bleibt, gibt es beim NTFS-Dateisystem von Windows eine Funktion, mit der sich Daten unsichtbar an eine bestehende Datei hängen lassen. ADS (Alternate Data Stream) heißt die Versteckfunktion.

Kostenloser Virenschutz

Wer regelmäßig online geht, sollte einen Virenschutz verwenden. Ein Anti-Viren-Programm wehrt bekannte Viren, Würmer und Trojaner ab. Dazu werden regelmäßig Festplatte und Arbeitsspeicher untersucht, ebenso herunter geladene Dateien. Ein guter Virenschutz muss nichts kosten, selbst Microsoft bietet mittlerweile einen an.

Windows XP & Vista: Die installierte DirectX-Version herausfinden

Auf den Verpackungen der meisten PC-Spiele ist vermerkt, welche DirectX-Version mindestens erforderlich ist. Stellt sich nur die Frage, welche Version auf dem eigenen Rechner installiert ist. Mit einem Kurzbefehl lässt sich das schnell herausfinden.

Microsoft entwickelt an neuen Multitouch-Mäusen

Gleich fünf neue Maus-Prototypen hat Microsoft auf der Konferenz User Interface Software and Technology (UIST) in Kanada vorgestellt. Die neuartigen Eingabe-Geräte verbinden klassische Funktionen einer PC-Maus mit Multi-Touch-Technologie. Jedes Modell integriert Berührungstechnologie auf unterschiedliche Art. Das spiegelt sich sowohl in der Form der Maus als auch in den interaktiven Funktionen wider, die sie bietet. Entwickelt von der Microsoft Applied Science Group (ASG) und Microsoft Research sollen die fünf Prototypen neue Standards für den interaktiven PC-Arbeitsplatz setzen.