«Sintel»: Drachenbaby-Story in 3D-Animation als Open Source Film

Es braucht keineswegs immer die Millionenbudgets von Hollywood, um einen beeindruckenden Animationsfilm zu machen. In der Welt der Animationsfilme gibt es eine OpenSource-Bewegung, die mit kleinem Budget und kostenlos erhältlicher Software beeindruckende Filme herstellt. Das Ergebnis ihrer Arbeit, technisch hervorragend gemachte Kurzfilme, können kostenlos angeschaut und verteilt werden. Der neueste Film: Sintel.

Webseiten per Tasten-Kombination aufrufen

Viele Internetnutzer haben nur eine Handvoll Lieblingsseiten. Fast jeder hat für Facebook, Amazon, ebay & Co. passende Lesezeichen eingerichtet. Mit zwei Klicks sind die Lieblingsseiten aufgerufen. Es geht sogar noch schneller. Mit einem Trick lassen sich Webseiten per Tastenkombination aufrufen.

Excel 2010: Beziehungen zwischen Zahlen-Werten optisch darstellen

In Excel-Tabellen geht es um Zahlen und deren Beziehung untereinander. Wo gibt es Ausreißer, welche Werte sind besonders niedrig und wie haben sich Umsätze entwickelt? Damit Zahlenkolonnen auf einen Blick ausgewertet werden können, lassen sich die Beziehungen zueinander optisch hervorheben.

Google Goggles gibt's jetzt auch für Apple iPhone

Wer sagt eigentlich, dass man eine Suchmaschine wie Google immer durch Eintippen von Suchbegriffen füttern muss? Google goggles beweist das Gegenteil: Eine Suchfunktion, die per Bildersuche funktioniert. Einfach mit dem Handy ein Gebäude, eine Sehenswürdigkeit, ein Buch- oder Plattencover, das Label einer Flasche Wein, ein Kunstwerk oder ein Logo fotografieren – und Google goggles analysiert das Bild und liefert Sekunden später Informationen dazu aufs Handydisplay. Ungemein praktisch!

Grüppchen-Bildung bei Facebook mit Macken

In Facebook gibt es schon lange Gruppen. Doch jetzt hat Facebook die Spielregeln verändert: Es gibt eine neue Gruppenfunktion in Facebook, die mehr Mölglichkeiten und Privatsphäre verspricht. Jeder kann eine Gruppe einrichten und seine Freunde dazu einladen. Pikant; Wer nicht mitmachen will, der muss sich selbst darum kümmern und sich manuell austragen.

Eigenlob stinkt: Wenn Chefs öffentlich ihre eigenen Produkte loben

Der WeTab-Chef hat sein eigenes Produkt auf Amazon unter einem Pseudonym rezensiert. Doch die Lobeshymnen sind enttarnt worden, die Spuren wurden nicht ausreichend verwischt. Aus einem vermeintlichen PR-Coup wurde ein PR-Desaster für die Firma.

Ab sofort sind im Plenum des Deutschen Bundestags Tablet-PCs erlaubt

Ab sofort ist es Rednern im Bundestag offiziell erlaubt, einen Tablet-PC zu benutzen – anstelle von Papier. Aber es gibt Bedingungen: Das Gerät muss sich ohne Aufklappen und mechanische Tastatur bedienen lassen, ein Lüfter im Gerät gilt als KO-Kriterium. Im Bundestag darf halt nicht jeder heiße Luft produzieren.,

CCleaner automatisch starten

Die Freeware "CCleaner" gehört zu besten Aufräumprogrammen für Windows. Für die Komplettreinigung muss das Programm manuell gestartet werden. Wer regelmäßig Ordnung halten möchte, kann CCleaner auch automatisch werkeln lassen – etwa einmal wöchentlich.

IrfanView: Versteckte Effekte nutzen

Der kostenlose Bildbetrachter IrfanView kann Bilder nicht nur anzeigen, sondern auch verfremden. Im Menü "Bild | Effekte" stehen rund zehn Spezialeffekte zur Auswahl. Das ist noch nicht alles. Mit einem Trick erweitert IrfanView die Liste auf 37 Effekte.

Google Sets: Verwandte Such-Begriffe finden

Beim Suchen will einem partout nicht der richtige Suchbegriff einfallen? Dann hilft Googles neueste Entwicklung "Google Sets". Damit zeigt Google zu einem vorgegebenen Suchbegriff ähnliche Begriffe, die zum Thema passen.

PowerPoint: Eingebettete Bilder verfremden

Bilder und Fotos bringen Abwechslung in Präsentationen. Wer Bilder nicht unverändert einfügen möchte, musste bislang mit Bildbearbeitungsprogrammen hantieren, um Bildfehler zu korrigieren oder Spezialeffekte zu verwenden. Mit PowerPoint ab Version 2007 sind Fototools überflüssig. Die wichtigsten Bearbeitungsfunktionen bringt PowerPoint gleich mit.

Links auch ohne mittlere Maus-Taste im neuen Tab öffnen

Beim Surfen im Web spielt die mittlere Maustaste eine wichtige Rolle. Eine Webseite ruck, zuck im neuen Tab öffnen? Kein Problem. Einfach mit der mittleren Maustaste auf den Link klicken. Ärgerlich nur, dass bei den Touchpads vieler Notebooks die mittlere Maustaste fehlt. Mit einem Trick lässt sich der Mittelklick simulieren.

Word: Verknüpfung im Diagramm löschen

Excel und Word arbeiten Hand in Hand. Ein Excel-Diagramm lässt sich problemlos in ein Word-Dokument einbauen. Im Hintergrund bleiben die Dokumente aber verknüpft. Die Folge: Ändern sich die Werte der Excel-Tabelle, passt sich auch das Diagramm im Word-Dokument an. Wer das nicht möchte, kann die Verbindung kappen.

iPhone defekt, iPhone herunter gefallen? iPhone wird repariert

Wer sein iPhone fallen lässt, sich drauf setzt oder versehentlich nass macht, muss nicht verzweifeln. Denn mit dem iHelpStore gibt es jetzt einen Anbieter, der defekte iPhones, iPads und iPods repariert. Der Anbieter tauscht auch defekte Akkus aus. Selbst ein defektes Display kann in vielen Fällen repariert werden. Auf der Webseite des Anbieters erfährt man mehr - auch die Preise.

Video: Das iPad ist der Zeitung nicht immer überlegen

So ein iPad ist schon eine feine Sache. Man kann damit wunderbar Zeitung lesen - oder auch Kleinanzeigen. In Online-Zeitschriften stöbern. Und im Web surfen. Eigentlich braucht man da gar keine Zeitung mehr - erklärt uns ein Werbevideo. Wer aber das Lesen mit der Zeitung gelernt hat, der hat mitunter noch Reflexe intus, die mit einem iPad keine gute Idee sind. Etwa, wenn eine Fliege im Raum unterwegs ist ...

Hollywood im Web: Kostenlose Filme und Infos

Die besten Animationsfilme entstehen in der Traumfabrik Hollywood? Gut möglich – aber es sind keineswegs immer Millionenbudgets nötig, um einen beeindruckenden Animationsfilm herzustellen. Es gibt eine OpenSource-Bewegung in der Welt der Animationsfilme: Hier erschaffen Teams von Filmexperten, bestehend aus Kreativen, Grafikern und Animationsexperten in monatelanger Arbeit Kurzfilme, die nach ihrer Fertigstellung kostenlos im Web angeschaut und verteilt werden.

Bestimmte Seiten mehrfach drucken

Beim Drucken kommt es oft darauf an, einmal das gesamte Dokument aber zusätzlich bestimmte Seiten mehrfach zu drucken. Beispielsweise das Deckblatt nur einmal, die Seiten 2 und 3 aber fünf Mal. Mit einem Trick ist das problemlos möglich.

Windows 7: Fotos nach Größe sortieren

Im Explorer lassen sich Fotos nach Kriterien wie Dateiname oder Datum sortieren. Praktischer wäre die Möglichkeit, alle Bilder auch nach Größe anordnen zu lassen. Dank einer versteckten Funktion von Windows 7 kein Problem.

Strombedarf aller Geräte ermitteln

Sind viele Geräte im Rechner verbaut, kommt es auf die richtige Leistung des Netzteils an. Kritisch wird’s, wenn die angeschlossenen und eingebauten Geräte mehr Strom verbrauchen als das Netzteil liefern kann. Wer einen neuen Rechner zusammenbaut, sollte ein ausreichend leistungsfähiges Netzteil verbauen. Wie viel Watt es mindestens haben muss, lässt sich leicht ermitteln.

Neuer Blender-Film "Sintel"

Es braucht keineswegs immer die Millionenbudgets von Hollywood, um einen beeindruckenden Animationsfilm zu machen. Es gibt auch eine OpenSource-Bewegung in der Welt der Animationsfilme: Nach den exzellent gemachten Kurzfilmen Elephants Dream und Big Buck Bunny ist mit Sintel nun der mittlerweile dritte OpenSource-Animationsfilm der Blender Foundation fertig geworden.