Windows 7: Alte Game-Pads kalibrieren

Statt mit Tastatur und Maus werden viele Spiele noch immer mit dem Gamepad gespielt. Allerdings funktionieren die alten Treiber der Gamepad-Hersteller und die darin enthaltene Kalibrierungsfunktion nicht mehr unter Windows 7. Neu kalibrieren lässt sich das Gamepad trotzdem.

Kennwort für die Heim-Netz-Gruppe anzeigen und ändern

Seit Windows 7 gibt es die Heimnetzgruppe zum einfachen Vernetzen von Windows-7-Rechnern. Zum Verbindungsaufbau ist lediglich das Heimnetzgruppenkennwort notwendig. Doch was tun, wenn man das Heimnetzgruppenkennwort vergessen hat oder ändern möchte?

Outlook: Signaturen und Vorlagen früherer Versionen übernehmen

Beim Wechsel auf eine neue Outlook-Version kann man zwar problemlos die alten E-Mails und Kontakte mitnehmen – wichtige Einstellungen wie Signaturen und Vorlagen gehen aber verloren und müssen neu angelegt werden. Mit etwas Handarbeit lassen sich die alten Daten mitnehmen.

Windows Brenner: Auswahl ohne Rohling-Aufforderung

Sobald im Windows-Explorer eine Datei auf den Brenner gezogen wird, möchte Windows sofort einen Rohling haben. Wer zuerst die zu brennenden Dateien sammeln und nicht ständig von der Rohling-Aufforderung genervt werden möchte, kann die Daten auch ohne Meldungsfenster zusammenstellen.

Laptops öffnen: Anleitungen für alle Geräte

Wenn Notebooks immer lauter werden und die Lüfter nur noch unter Volllast laufen, sind meist Hitzeprobleme die Ursache. Im Inneren des Notebooks hat sich dann auf den Lüftern und den Kühlrippen so viel Staub angesammelt, dass die heiße Luft nicht mehr abtransportiert werden kann. Dann hilft nur noch eines: das Notebook öffnen und den Staub entfernen.

Schneller durchs Web browsen

Das World Wide Web – ohne Browser ist es unsichtbar. Erst Programme wie Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari oder Opera machen die Webseiten sichtbar und nutzbar. Jetzt sind gleich drei Browser in neuen Ausgaben erschienen.

Word: Grafiken freistellen

Zum Freistellen von Grafiken kommt meist ein Grafikprogramm wie Photoshop zum Einsatz. Wer in Word oder PowerPoint unerwünschte Objekte aus Grafiken ausschneiden möchte, kann auf Photoshop & Co. verzichten. Denn ab Office 2007 verfügen die Office-Programme über eine eigene Freistellfunktion.

Windows 7: Computer in die Sprung-Liste aufnehmen

In der Sprungliste des Windows-Explorer-Icons tauchen lediglich die am häufigsten genutzten Ordner auf. Wer per Rechtsklick auch direkt zur Laufwerksliste gelangen möchte, kann mit folgendem Trick den Eintrag "Computer" ergänzen.

Helmholtz Gesellschaft analysiert Katastrophe in Japan

Die deutsche Helmholtz-Gemeinschaft hat mehrere Arbeitsgruppen eingerichtet, die sich mit den Auswirkungen der Naturkatastrophen in Japan auf die Kernkraftwerke am Standort Fukushima beschäftigen.

Space Live-Cast: Raum-Fahrt von Laien kommentiert

Am 4. April, um 23 Uhr mitteleuropäischer Zeit, soll eine bemannte Sojus-Rakete der Russen abheben. Ziel: die Raumstation ISS. Früher, in den Anfangszeiten, wurde jeder Start und jede Landung des Space Shuttle im Fernsehen übertragen. Heute…

Störungs-Stelle bei der Telekom: Entstörung per Online-Formular

Es wird viel gemeckert über die Telekom. Große Firmen haben eben viele Kunden - und deshalb machen auch mehr Menschen schlechte Erfahrungen. Gemeckert wird eher als gelobt, deshalb verbreiten sich solche Geschichten schneller und effektiver. Doch meine Erfahrungen mit der Störungsstelle der Telekom waren hervorragend! Wirklich!!

Firefox: Offene Tabs erst auf Anfrage laden

Wer mehrere Startseiten eingerichtet hat und beim Start viele Tabs gleichzeitig lädt, muss sich in Geduld üben. Bis die einzelnen Tabs geladen sind, dauert es eine Zeit. Das Add-On "BarTab" macht's anders. Es lädt den Inhalt der Tabs erst, sobald auf die Registerkarte geklickt wird.

Excel: Seiten-Umbrüche überprüfen

Beim Drucken von Tabellen weiß man nie genau, wo Excel die Seiten abschneidet und wie die einzelnen Blätter später zusammengesetzt werden müssen. Erst die Druckvorschau verrät, wo die Seitenumbrüche gesetzt werden. Mit einem kaum bekannten Befehl lassen sich die Seitenumbrüche bereits im Vorfeld einblenden.

Microsoft-Office-Vorlagen in OpenOffice nutzen

Wer von Microsoft Office zum kostenlosen OpenOffice wechselt, wird vermutlich die eine oder andere Vorlage aus dem Office-Paket vermissen. Die gute Nachricht: Microsoft-Vorlagen lassen sich problemlos in OpenOffice weiterverwenden.

So viele AKWs in aller Welt

Die schwierige Lage in Japans Atomkraftwerken lässt die Menschen umdenken. Atomkraft ist offensichtlich doch nicht so sicher, wie immer behauptet wurde - zumindest aber das so genante "Restrisiko" deutlich größer als gedacht. Aber wie…

Windows-7-Tasten-Kombinationen unter Vista und XP nutzen

Für schnelle Fensterschiebereien gibt es seit Windows 7 neue Tastenkombinationen. [Windows-Taste][Pfeil rechts] etwa, um das Fenster an den rechten Rand zu docken oder [Windows-Taste][Leertaste] für transparente Fenster. Ein Gratisprogramm bringt die praktischen Kürzel auch auf ältere Windows-Rechner.

Word: Kapitel-Überschriften in Kopf- und Fuss-Zeile übernehmen

In professionell gestalteten Dokumenten wie Büchern, Diplomarbeiten oder Dissertationen werden in der Kopf- oder Fußzeile häufig Kapitelüberschriften wiederholt. Handarbeit ist dazu nicht notwendig. Mit der Feldfunktion "StyleRef" geht alles automatisch.

Schieb-Report: Internet Explorer 9

Microsoft hat diese Woche seinen neuen Internet Explorer 9 vorgestellt. Der IE9 ist nicht nur deutlich schneller als alle seine Vorgänger, sondern auch sicherer und respektiert aktuelle Webstandards. Ab sofort kann der IE9 auf der Microsoft-Homepage…

iPhone: Die Such-Funktion anpassen

Wie beim Mac gibt's auch auf dem iPhone die Spotlight-Suche. Damit lässt sich das Smartphone bequem nach Kontakten, Programmen oder Mails durchsuchen. Oft tauchen jedoch unerwünschte Treffer wie Podcasts auf. Auf älteren iPhones ist die Suche zudem quälend langsam. Beide Probleme lassen sich mit wenigen Handgriffen lösen.

Windows 7 & Vista: Netzwerk-Daten im Task-Leisten-Symbol anzeigen

Wer bei Windows 7 oder Vista auf das Netzwerksymbol in der Taskleiste zeigt (nicht klickt), erhält nur noch die Information, ob eine Netzwerkverbindung besteht oder nicht. Frühere Windows-Versionen waren da auskunftsfreudiger. Hier verriet das Taskleistensymbol auch Informationen über die übertragene Datenmenge. Ein Gratisprogramm stopft die Informationslücke.