Defekte Digital-Fotos retten

Wie ärgerlich: Nach dem Bearbeiten von Digitalfotos, lassen sich die Bilder nicht mehr öffnen, oder der Bildbetrachter zeigt nur noch ein wildes Pixelmuster. Ein Fall für den Papierkorb? Nein, denn defekte Fotos lassen sich wiederherstellen.

WLAN-Kennwort ändern und das neue Kennwort dauerhaft speichern

Wer das WLAN-Kennwort ändern möchte, hat viel zu tun. Denn es reicht nicht, das neue Kennwort nur im WLAN-Router einzutragen. Auch allen WLAN-Geräten muss das neue Passwort mitgeteilt werden.

Facebook-Wurm: Ich weiß, wer Dein Profil besucht hat

Facebook ist mittlerweile ein derart großer Tummelplatz, dass es sich für Spammer und Kriminelle in aller Welt lohnt, spezielle Betrügereien für das soziale Netzwerk auszudenken. Weil es davon bislang noch nicht so viele gegeben hat, funktionieren solche Tricks noch ganz gut, weil die meisten Facebook-User unvorsichtig sind, noch nicht ahnen, dass auch hier betrogen werden kann.

Apple erklärt: Schnüffel-Funktion im iPhone Programmier-Fehler

Man muss sich schon ein bisschen wundern: Da hagelt es regelrecht aus aller Welt Kritik an einer Funktion im iPhone, immerhin einer der wichtigsten Umsatzbringer von Apple – und der Konzern schweigt konsequent. Tage-lang. Erst eine Woche später sieht sich Apple in der Lage, die Sache dann doch mal zu kommentieren.

Excel: Linien mit Schatten-Wurf

Liniendiagramme der Tabellenkalkulation Excel sind oft langweilig. Seit der Version 2007 ist das anders. Viele Diagramme lassen sich mit 3D-Effekten optisch aufpeppen. Zum Beispiel mit einem Schattenwurf.

WordPad statt Editor: Text-Dateien mit Umbrüchen anzeigen

Textdateien mit der Endung ".txt" öffnet Windows im Windows-Editor. Das ist nicht immer die beste Wahl. Denn der Editor zeigt Textdateien oft als Textwüste ohne Zeilenumbrüche an. WordPad macht's besser.

Windows Explorer: Mit Schlüssel-Wörtern schneller zu den Ordnern

Um im Windows-Explorer zu einem Ordner zu gelangen, muss man sich normalerweise erst durch die Ordnerstruktur hangeln. Bei bestimmten Ordnern geht's auch ohne Klickerei. Für viele Ordner reichen einfache Schlüsselwörter.

The Royal Wedding im Web: Prinz William und Kate Middleton heiraten

Freitag geben sich Prinz William und Kate Middleton in London das Ja-Wort. Menschen in aller Welt werden live zusehen und die Taschentücher vollweinen. Die Vorbereitungen für die Hochzeit sind längst in Gang, in London – aber auch im Web. Denn auch hier spielt die Hochzeit des Jahres eine große Rolle. Auch im Web herrscht ein regelrechtes Royal-Fieber.

Outlook Empfänger-Gruppe: eMails an Gruppen schicken

Wer häufig E-Mails an mehrere Empfänger schickt - etwa an Vereinsmitglieder -, muss ganz schön viel klicken. Bis alle Empfänger zusammengeklickt sind, dauert es eine Weile. Mit einer Verteilerliste reicht ein Klick.

Parodie: Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton

Es gibt auch etwas zu entdecken und zu gucken im Web, wenn man kein treuer Royal-Fan ist und die Taschentücher am Freitag voll weint… Hübsch ausgedachte und liebevoll gemachte Parodien zum Beispiel.

Dreister Abzock-Versuch per eMail: Angebliche Sicherheits-Kontrolle für Kredit-Karte

Viele Phishing-Attacken erkennt man leicht, sie sind schlecht formuliert oder einfach dämlich konzipiert - leider fallen viele Menschen trotzdem darauf herin. Manche sind zumindest vom Ansatz so gewählt, dass allzu leichtgläubige Menschen darauf reinfallen könnten. Wie diese, die ich heute erhalten habe.

Profi-Webseiten müssen nicht viel kosten

Wer mit einem eigenen Onlineshop, einem Blog oder einer Webseite im Netz vertreten sein will, der braucht dafür einen Server und Speicherplatz. Sicher, Blogs lassen sich kostenlos hosten, auch Webseiten und sogar Onlineshops gibt es oft gratis. Allerdings: Wer auf seine Webpräsenz angewiesen ist und volle Kontrolle darüber haben will, der sollte Webspace bei einem Provider mieten.

Thunderbird: Grafiken automatisch anzeigen

Zum Schutz vor unnötiger Werbung werden in Mails eingebundene Grafiken erst einmal nicht angezeigt. Denn sobald eine Grafik heruntergeladen wird, weiß der Werbetreibende, dass es sich um eine aktive (und dafür umso wertvollere) E-Mail handelt. Wer einen guten Spam- und Werbefilter hat, kann den Grafikschutz abschalten und Bilder automatisch anzeigen.

Auch Android-Handys speichern Geo-Daten - aber weniger als das iPhone

Man hätte es sich denken können: Auch Google-Handys mit Android-Betriebssystem speichern Geodaten und Bewegungsprofile. Allerdings merkt sich Android deutlich weniger Daten als Apple. Dennoch: Alle Handyhersteller werden bei dem Thema nachbessern müsse - und zwar schleunigst.

Word: Quer- und Hochformat in einem Dokument nutzen

Ein typisches Word-Dokument wird entweder im Hochformat oder im Querformat eingerichtet. Es geht auch gemischt. Ein Trick sorgt dafür, dass in einem Hochformat-Dokument eine Querformat-Seite eingefügt wird – und umgekehrt.

Internet Explorer 9: Den Tracking-Schutz aktivieren

Sobald eine Webseite aufgerufen wird, geht das Datensammeln los. Fast jeder Webseitenbetreiber sammelt munter Informationen über das Surfverhalten. Die Folge: Selbst wenn die Webseite gewechselt wird, passen die Werbeanzeigen immer noch zu den eigenen Interessen. Wer das nicht möchte, kann die Werbeschnüffler deaktivieren.

Windows Live Messenger: Animierte Benutzer-Bilder nutzen

Das eigene Benutzerbild des Windows Live Messengers ist meist ein statisches Foto oder eine Comicfigur. Langweilig, oder? Wie wäre es mit einem animierten Benutzerbild; etwa einem kurzen Video?

Bunte Ordner-Symbole im Windows Explorer

Gelb ist die Standardfarbe für Ordner. Wer es bunter mag, kann die Ordnersymbole einfärben. Zum Beispiel grün für Urlaubsfotos, rot für wichtige Dateien und blau für Musik.

Microsoft Excel: Monate addieren

Nicht nur mit Zahlen, auch mit Monaten kann Excel rechnen. Wer zum Beispiel Monate zu einem Datum addieren möchte – etwa Weihnachten plus 17 Monate –, kann auf die Funktion "EDATUM()" zurückgreifen.

Auch Web-Kataloge können beim Finden helfen

Bevor es Suchmaschinen gab, die in Sekundenbruchteilen das komplette Internet durchforsten, wurden wichtige Webseiten in Katalogen aufgelistet, fein säuberlich in Kategorien unterteilt. Das war die Geburtsstunde von Yahoo. Webkataloge werden von Menschen gepflegt, sie ordnen die Webseiten in Kategorien ein, sorgen für eine passende Kurzbeschreibung.