Keine Voll-Überwachung per Filter-Software: Europäischer Gerichtshof kippt belgische Filter

Vor einiger Zeit war ein belgischer Internetprovider von einem Gericht gezwungen worden, digitale Filter zu installieren, um das unzulässige Herunterladen von Musikdateien in Tauschbörsen zu verhindern. Zu Unrecht, hat jetzt der Europäische Gerichtshof festgestellt.

Windows 7: Den Boot-Bereich de-fragmentieren

Da die Festplatte automatisch aufgeräumt wird, ist bei Windows 7 ein zusätzliches Defragmentierprogramm überflüssig. Allerdings ist der Windows-Defragmentierer nicht sonderlich gründlich. Der Bootbereich mit den Startdateien überspringt Windows beim automatischen Defragmentieren. Wer auch den Bootbereich aufräumen möchte, muss einen Extrabefehl ausführen.

250.000 stille SMS in NRW – und noch mehr unentdeckte Handy-Ortungen

Wenn die Polizei wissen möchte, wo sich jemand gerade aufhält, kann sie eine sogenannte "stille SMS" verschicken. Sofern das Handy der observierten Person eingeschaltet ist, erfährt die Behörde innerhalb von Sekunden den aktuellen Aufenthaltsort,…

Steve Jobs Leben wird verfilmt

Anfang Oktober ist der langjährige Apple-Chef und Apple-Gründer Steve Jobs seinem Krebsleiden erlegen. Nur wenige Tage später ist eine umfangreiche, von ihm selbst noch autorisierte Biografie als Buch und eBook erschienen. Jetzt soll sein Leben auch noch verfilmt werden: Hollywoods Erfolgsautor Aaron Sorkin, der für den Facebook-Film "The Social Network" mit einem Oscar für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde, hat das Projekt jetzt offiziell gestartet.

Kommt demnächst das Facebook-Handy?

Gerüchten zufolge soll nun auch Facebook ein eigenes Handy planen. Ein Handy, das gemeinsam mit dem taiwanesischen Hersteller HTC entwickelt und gebaut werden soll. Es soll nicht darum gehen, möglichst viele Facebook-Knöpfe am Handy unterzubringen, statt dessen will Facebook das Android-Betriebsystem von Google stärker auf die Bedürfnisse eines sozialen Netzwerks anpassen, optimieren.

Photoshop: Farben per Tastatur wechseln

Zum Farbwechsel gibt es in der Werkzeugleiste von Photoshop das Farbwerkzeug. Per Klick auf den gebogenen Pfeil wird zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe gewechselt. Es geht aber auch ohne Mausklick.

Android: Google-Suche per Sprache steuern

Nicht nur das iPhone lässt sich per Sprache steuern. Auch Androids gehorchen aufs Wort. Mit der Gratissoftware "Vlingo" lassen sich auch andere Smartphones mit einer Spracherkennung á la "Siri" nachrüsten.

Office 2010: Das Microsoft Uploadcenter wieder loswerden

Nutzer von Office 2010 finden mitunter unten rechts in der Taskleiste das Symbol das "Upload Center". Wird über das Upload Center das Office-Programm Microsoft SharePoint gestartet oder die Funktion "Speichern im Web" genutzt, bleibt es dauerhaft in der Taskleiste verankert. Nur mit Mühe wird man es wieder los.

Windows 7: Den Bereich "Computer" um eigene Ordner erweitern

In der linken Spalte zeigt der Windows Explorer im Bereich "Computer" alle angeschlossenen oder eingebauten Festplatten. Auf Wunsch sogar noch ein wenig mehr. Der Abschnitt "Computer" lässt sich ganz einfach um zu Ordnern, Dateien oder Programmen erweitern.

Online-Spiel Twinkomplex: Wenn echte und virtuelle Welt verschmelzen

Ein neues Onlinespiel versteht es, geschickt echte und virtuelle Welt zu verbinden: Wer bei Twinkomplex mitmacht, wird zum Geheimagenten und sucht eine verschwundene Person. User müssen unter anderem geschickt Livemedien wie Onlinekarten nutzen.

Windows 7, Vista: Spiele-Unterbrechung durch Anschlag-Verzögerung abschalten

In vielen Spielen ist die [Shift/Umschalten]-Taste mit Sonderfunktionen belegt, etwa zum Schleichen. Das Problem dabei: Wird die [Shift/Umschalten]-Taste länger als etwa acht Sekunden gedrückt, möchte Windows wissen, ob die Anschlagverzögerung aktiviert werden soll. Damit Spiele nicht mehr unterbrochen werden, lässt sich die Frage deaktivieren.

Google ehrt polnischen Autor Stanis?aw Lem

Mit einem interaktiven Film auf der Google-Startseite ehrt die Suchmaschine den polnischen Schreiber, Philosophen und Science-Fiction-Autor Stanisław Lem (1921-2006).

Amazon-Werbung eindämmen

Amazon weiß genau, welche Produkte man zuletzt angeschaut und gesucht hat - und präsentiert prompt passende Empfehlung, sprich: Werbung. Wer das nicht möchte, kann die personalisierte Werbung genau steuern oder komplett abschalten.

Was ist eigentlich die Cloud?

Cloud, Datenwolke. So sagen Experten, wenn Daten wie Dokumente, Fotos oder Videos nicht auf der eigenen Festplatte oder im eigenen Gerät gespeichert werden, sondern auf Servern im Internet. Weil man nicht weiß, wo genau, ist der Begriff Datenwolke durchaus treffend.

Google: Alle Geburtstage im Google-Kalender anzeigen

Google-Mail-User nutzen neben dem reinen Mailprogramm auch die Kontaktliste und den Kalender. Da bei den meisten Kontakten das Geburtsdatum eingetragen ist, müsste es doch ein leichtes sein, die Geburtstage automatisch im Kalender anzuzeigen. Ist es auch.

DSL-Preise vergleichen

Wer schlau ist, der vergleicht die Preise - vor allem bei Verträgen, die lange laufen, also Telefonanschluss, Mobilfunk und DSL. Ein Preisvergleich lohnt sich wirklich, denn bei den Kommunukationsprodukten gibt es teilweise enorme Preisunterschiede. Und wer nur 10 EUR mehr im Monat bezahlt für dieselbe Leistung, kann ohne weiteres 120 EUR im Jahr sparen, eine Menge Geld.

Indie-Labels unzufrieden mit Streaming-Umsätzen

Musik verändert seinen Aggregatszustand. Früher auf Platte, dann auf CD, seit einer Weile als Download - und heute immer öfer als Stream. Man kann aus Millionen Songs auswählen, alles abspielen und direkt anhören, muss aber nicht für jeden einzelnen Song bezahlen, sondern zahlt statdessen eine Flatrate. Doch die rechnet sich für viele Labels nicht - leider.

Google Music gestartet, 40 Jahre Mikroprozessor und Twinkomplex

News der letzten Woche im Videoblog: Google Music in den USA gestartet. Neues Onlinespiel Twinkomplex verbindet echte und virtuelle Welt. Und: Der Mikroprozessor feiert 40. Geburtstag.

Parodie des iPhone 4S Werbespot

Eine der schönsten und herausragendsten Neuerungen im iPhone 4S ist zweifellos Siri, die Spracherkennung. Wer mit seinem Handy sprechen will, der kann das - und mit etwas Glück versteht das Apple-Phone einen und führt die Anweisungen aus. In den Werbespots klappt das immer tadellos - in der Parodie von College Humor auch.

Zeit-Bombe Internet: Eine Rezension

Das Internet hat längst seinen festen Platz in unserem Alltag erobert. Bei allem Komfort, der damit verbunden ist, gibt es auch diverse Risiken. Daten können verloren gehen oder manipuliert werden, sicherheitsrelevante Systeme können ausfallen oder der Sabotage zum Opfer fallen, es drohen wirtschaftlicher Schaden durch Identitätsdiebstahl oder Hackangriffe. Der einzelne scheint machtlos ausgeliefert. Wir müssen die Kontrolle zurückgewinnen – meinen deshalb die Autoren Thomas Fischermann und Götz Hamann. Sie plädieren wortgewaltig für weniger Internet und mehr Vorsicht im Netz.