Facebook kauft Instagram – und nun?

Eine Milliarde Dollar – eine Menge Geld. Erst recht wenn man bedenkt, dass Instagram noch kein Geld verdient. Zugegeben: Die App ist hübsch. Aber viel mehr, als mit dem Smartphone gemachte Fotos aufhübschen, den Bildern einen Retro-Chic verpassen und die Aufnahmen online stellen, um sie mit Freunden auszutauschen, kann man mit Instagram dann nicht. Es gibt nicht mal eine offizielle Webseite, auf denen man sich die Fotos anschauen könnte.

Neues Layout von Google+ sorgt für Spott-Meinungs-Sache

Google+, das soziale Netzwerk des erfolgsverwöhnten Internetriesen, hat mittlerweile über einhundert Millionen Mitglieder. Eine stolze Zahl. Diese Woche hat Google+ ein neues Layout verpasst bekommen: Der "Hangout" genannte Chatbereich ist prominenter platziert als bislang, das Layout wirkt insgesamt sehr luftig. Zu luftig, finden viele. Vor allem auf großen Displays bleibt viel Platz auf dem Bildschirm komplett ungenutzt.

Mac-Trojaner schockiert Apple-Gemeinde

Solche Horrorgeschichten kannte man bislang eigentlich fast nur aus der Windows-Welt: Ein äußerst gefährlicher Trojaner treibt sein Unwesen. Es reicht, eine manipulierte Webseite anzusteuern, um sich den aggressiven Trojaner einzufangen. Flashback heißt der Trojaner, der derzeit grassiert – und schon knapp 700.000 Rechner befallen haben soll.

Was weiß Facebook über mich? Neue Info-Funktion bislang unzureichend

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben: Wer Facebook benutzt, der hinterlässt eine Menge Daten beim Onlinedienst. Nicht nur Datenschützer wüssten ganz gerne, welche Daten Facebook eigentlich konkret speichert – und zu welchem Zweck. Eigentlich müsste das Unternehmen auf Anfrage jedes einzelnen Nutzers Auskunft geben. Bislang haben die User keine oder nur spärliche Infos bekommen.

Fremdsprachige Webseiten automatisch auf Deutsch übersetzen

Sind Sie im weltweiten Netz schon einmal auf eine interessante Website gestoßen, haben aber die Sprache nicht verstanden - oder einzelne Wörter waren Ihnen fremd? Viele Websites, gerade auch von kostenlosen Hilfs-Programmen, sind nur auf Englisch verfügbar. Um dennoch eine Idee vom Text der Seite zu bekommen, sind Online-Übersetzer gut geeignet.

Anmelde-Fehler 0x84cb000c in Windows Live Messenger beheben

Früher unter dem Namen MSN Messenger bekannt, heißt das Chat-Netzwerk von Microsoft seit einigen Jahren Windows Live Messenger. Wenn Sie Messenger 2011 nutzen und sich anmelden, kann das manchmal mit dem Fehlercode 0x84cb000c fehlschlagen. Die Lösung dafür? Aktualisieren Sie Ihr Messenger-Programm.

Kostenlose virtuelle Ersatz-Tastatur in Windows 7 und Vista nutzen

Ob Hardware- oder Treiber-Problem - wenn die Tastatur gar nicht mehr funktioniert oder nicht so, wie sie soll, ist guter Rat teuer. Wer hat schon eine Ersatz-Tastatur direkt parat? Macht aber nichts. Solange die Maus läuft, können Sie sich mit einem virtuellen Keyboard behelfen. Das ist in Windows 7 und Vista schon eingebaut.

iPad: Rotations-Sperre einschalten

Sobald man das iPad herumdreht, dreht sich die Anzeige auf dem Bildschirm gleich mit. Möglich macht's der eingebaute Lagesensor. Wer das iPad trotz Drehung weiterhin mit vorheriger Ausrichtung des Bildschirms nutzen will, muss die Rotationssperre einschalten.

Picotube: Gemeinsam Musik-Videos anschauen

Früher hat man sich Musikvideos auf MTV und Viva angeschaut. Doch diese Zeiten sind vorbei, heute setzt man sich vor den Computer und sucht in Youtube und Co. nach den besten Videos und postet dann in sozialen Netzwerken seinen Freunden, das, was man gut findet. Jetzt gibt es mit Picotube eine neue Möglichkeit, sich mit anderen über Musik auszutauschen und Musikvideos anzuschauen.

Instagram-Fotos im Web präsentieren

Smartphones mit eingebauter Kamera sind wie geschaffen dafür, die künstlerische Ader in vielen Nutzern zu wecken. Mit über 30 Millionen Nutzern eine der beliebtesten Smartphone-Foto-Apps ist Instagram, das für iOS und Android kostenlos verfügbar ist. Eine praktische App, die sich in Instagram einklinkt, ist Instagrid.

Microsoft Outlook: Signatur mit Logo verwenden

Wer Outlook für geschäftliche Korrespondenz nutzt, verwendet oft eine Standard-Signatur. Diese enthält den Firmennamen sowie die postalische Anschrift, oft auch die Telefonnummer - so haben Geschäftspartner immer alle wichtigen Eckdaten zur Hand. Wer die Signatur einprägsamer gestalten möchte, kann auch das Firmenlogo mit einbinden.

Facebook kauft Instagram

Wenn Geld keine Rolle spielt, zumindest auf den ersten Blick, dann ist so etwas möglich: Ein Online-Riese wie Facebook verleibt sich das vergleichweise kleine Unternehmen Instagram ein - für Sage und Schreibe eine Milliarde Dollar. Eine Milliarde Dollar für ein Unternehmen, das praktisch keinen Umsatz erwirtschaftet, bis jetzt.

OpenOffice Writer: Anzahl der Rückgängig-Schritte erhöhen

Oft arbeitet man lange Zeit an einem Text, bis er wirklich gut klingt. Gefällt ein Satz dann doch nicht, sondern die bereits gelöschte vorherige Version war besser, kann man diese ja - dank der Rückgängig-Funktion - wieder aus der Versenkung holen. In OpenOffice Writer kann man allerdings standardmäßig nur eine begrenzte Anzahl Schritte widerrufen. Wer mag, kann diesen Puffer vergrößern.

Neue Schrift-Arten in Windows installieren

Schriftarten gibt es wie Sand am Meer. Mit der Zeit wird die Liste der installierten Schriften des Systems zwar immer länger. Doch wenn man dann auf der Suche nach einem ganz bestimmten Schrift-Stil ist, findet sich garantiert nichts Passendes. Neue Schriften finden sich im Internet zuhauf. Auch auf Heft-DVDs mancher Computer-Zeitschriften finden sich ab und an Schriften-Pakete.

Sicheres Anmelden bei Linux und Git: Neues SSH-Schlüssel-Paar anlegen

Anmelden mit Benutzernamen und Kennwort ist immer noch weit verbreitet. Wer sich über das Internet bei einem Linux-Server anmeldet, kann und sollte dafür aber lieber auf ein Schlüsselpaar zugreifen. Dabei wird eine Nachricht mithilfe Ihres privaten Schlüssels, den nur Sie kennen, verschlüsselt. Der Server kann anhand Ihres öffentlichen Schlüssels erkennen, dass es sich um Sie handelt, und erlaubt dann die Anmeldung.

Windows: Auslastung des Prozessors im Auge behalten

Werden viele Programme gleichzeitig auf einem Computer ausgeführt, steigt die Auslastung des Prozessors. Das geschieht auch, wenn eine rechenintensive Aufgabe ausgeführt wird, wie zum Beispiel das Umwandeln eines Videos in ein anderes Format. Zum Überwachen der Auslastung des Prozessors (CPU) gibt es zahlreiche Hilfsprogramme. Kein zusätzliches Tool braucht hingegen, wer bloß die aktuelle CPU-Last ständig im Blick haben will.

MetroTwit 1.0: Mehrere Nutzer gleichzeitig einloggen

Der Microblogging-Dienst Twitter ist nicht zuletzt deswegen so populär, weil es dafür eine leicht verwendbare Programmier-Schnittstelle gibt. Für fast alle Betriebssysteme und mobilen Geräte gibt es mindestens eine Twitter-App. Doch nicht alle können mehrere Nutzer-Accounts gleichzeitig verwalten. Eine Twitter-Anwendung für Windows, die parallel mehrere Konten verwaltet und außerdem noch gut aussieht, ist MetroTwit.

jQuery-Plugin für ältere Dreamweaver-Versionen

Für viele Web-Entwickler ist die JavaScript-Bibliothek jQuery zum De-Facto-Standard für dynamische Websites geworden. Wenn Sie nicht die neueste Dreamweaver-Version verwenden, sondern noch CS4, können Sie Dreamweaver die Grammatik (Syntax) von jQuery dennoch beibringen.

Farbwerte von hexadezimal nach dezimal umrechnen und umgekehrt

Alle Farben am Monitor setzen sich aus einem Rot-, Grün- und Blau-Anteil zusammen. Durch Mischen lassen sich alle Farbtöne erzeugen. Für diese sogenannten RGB-Farben gibt es zwei verbreitete Schreibweisen. Mit Windows-Bordmitteln lassen sich hexadezimale Zahlen in dezimale konvertieren und umgekehrt - das hilft auch beim Wandeln von RGB-Farbwerten.

IrfanView: Foto als Hintergrund-Grafik nutzen

Was sieht auf einer Einladung zu einer Sommerparty schöner aus als eine Sonnenblume im Hintergrund? Damit man den Text darauf dennoch lesen kann, könnte man die Karte so aussehen lassen, als sei sie ein Relief. Mit dem kostenlosen IrfanView und den Filtern aus dem Plug-Ins-Paket ist das schnell umgesetzt.