Manche Berichte oder Präsentationen enthalten viele Grafiken. Um diese Bilder woanders weiterzuverwenden, müssen sie nicht alle einzeln herauskopiert werden. Denn kaum einer weiß: Dokumente von Word, Excel, PowerPoint und Co. sind eigentlich bloß ZIP-Dateien.

Und als solche lassen sie sich auch entpacken. Dazu einfach eine Kopie der Originaldatei anlegen und deren Dateiendung von docx, xlsx oder pptx auf zip ändern. Jetzt kann wie bei einer echten ZIP-Datei auf den Inhalt und damit auch auf alle enthaltenen Grafiken zugegriffen werden.

In den ausgepackten Daten findet sich auch ein Ordner für die Office-Daten, und darin wiederum ein Unterordner namens „Media“. Dort finden sich die gesuchten Mediendaten allesamt als Einzeldateien wieder.

Übrigens: Das klappt zwar mit den Office-Dokumenten, die auf den Buchstaben „X“ enden, nicht aber mit den älteren Office-Formaten. Denn diese sind noch nicht auf dem ZIP-Format aufgesetzt.

office-logo