Es gibt immer noch Bereiche des Lebens, in denen WhatsApp und Telegram nicht die Standardmethode zur Kommunikation sind. Gerade im etwas formelleren Bereich ist die E-Mail immer noch deutlich verbreiteter. Schnell kommt eine große Anzahl von E-Mails zusammen, die Ihnen die Übersicht nicht einfach macht. Mit der Nachverfolgung bietet Outlook aber im Standard schon eine Funktion, die IhneneinegroßeHilfe sein kann!Gerade für die spätere Bearbeitung von E-Mails bietet sich in Outlook die Kategorisierung an. Schon bei der Installation legt Outlook Standarderinnerungen an, die Sie frei nutzen können. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine E-Mail, auf Zur Nachverfolgung und dann auf die gewünschte Fälligkeit der E-Mail.

Wenn Sie auf Benutzerdefiniert klicken, dann können Sie statt der angebotenen Standardwerte ein Datum festlegen. Bei Bedarf legen Sie dann gleich noch eine Erinnerung fest. Wie bei einem Termin poppt dann die E-Mail im normalen Betrieb von Windows hoch und erinnert Sie, dass Sie sich damit zu beschäftigen haben. Wenn Sie Die E-Mail nicht nachverfolgen wollen, aber trotzdem daran erinnert werden möchten, dann wählen Sie Erinnerung hinzufügen und geben Sie den entsprechenden Termin ein.