Dateien wiederherstellen wenn der PC nicht mehr startet

Dateien wiederherstellen wenn der PC nicht mehr startet

Das Horrorszenario: Ihr PC startet Windows nicht mehr und geht nach mehrfachen versuchen in den blauen Wiederherstellungsbildschirm. Ihre Dateien? Irgendwo auf der Festplatte, aber ohne laufendes Windows nicht zugreifbar. Es sei denn, Sie nehmen einen kleinen Umweg!

Der Wiederherstellungsbildschirm ist zumindest ein Zeichen dafür, dass die Festplatte noch funktioniert. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass Ihre Dateien noch vorhanden sind. Sie haben zwar keinen Explorer zur Verfügung, ein wenig versteckt aber alle Möglichkeiten der Eingabeaufforderung.

Dateien wiederherstellen wenn der PC nicht mehr startet

Klicken Sie im Wiederherstellungsbildschirm auf Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Eingabeaufforderung. Die Herausforderung: die Kommandozeile müssen Sie – wenig verwunderlich – mit Kommandos bedienen, also Befehle eintippen. Eine Übersicht finden Sie hier.

Für das Kopieren einzelner Dateien benötigen Sie aber nur wenige Schritte (und Befehle). Als Vorbereitung formatieren Sie an einem anderen PC einen USB-Stick im FAT- oder exFAT-Format und schließen Sie diesen an den nicht startenden PC an. Entfernen Sie alle übrigen USB-Sticks, externen Festplatten oder SD-Karten.

  • An der Eingabeaufforderung müssen Sie jetzt den Laufwerksbuchstaben des Sticks herausfinden. Geben Sie D: ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Sie eine Fehlermeldung bekommen, dann gehen Sie im Alphabet weiter: E:, F: etc.
  • Wechsels Sie nun auf die Festplatte des PCs, indem Sie C: eingeben und die Eingabetaste drücken.
  • Ihre Dateien finden Sie im Benutzerordner. Wechseln Sie durch Eingabe von cd \users (cd für change directory, Ordner wechseln) in das Verzeichnis, in dem sich die Benutzerordner befinden.
  • Tippen Sie als nächsten Befehl dir ein. Sie sehen nun alle Benutzerordner.
  • Wenn Ihr Benutzername in Windows Joerg ist, dann heisst der Ordner auch so, wenn Sie einen längeren Namen haben, dann ist der Name des Benutzerordners abgekürzt. Geben Sie im Beispiel als nächsten Befehl cd \Joerg ein. Wichtig:
  • Über den dir-Befehl können Sie sich jetzt die Verzeichnisse und Dateien ansehen, über den cd-Befehl in Unterverzeichnisse wechseln.
  • Wenn Sie die Dateien gefunden haben, können Sie diese durch die Eingabe von copy *.* d: (davon ausgehend, dass Ihr USB-Stick den Laufwerksbuchstaben D: hat, ansonsten tragen Sie den verwenden Sie stattdessen den korrekten LAufwerksbuchstaben) auf den USB-Stick kopieren und auf jedem anderen PC nutzen.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top