Beiträge

Link-Freigaben in Google Drive automatisch ablaufen lassen

In der Google-Cloud lassen sich Dateien mit wenigen Klicks per Link für andere freigeben. Nur: Will man nicht, dass die Empfänger dauerhaft auf die Inhalte zugreifen können, muss man den Link später manuell wieder ungültig machen. Mit einem Zusatz-Dienst klappt das automatisch – Links bekommen also einen Ablauf-Zeitpunkt.

OSX: Dateien, Ordner und Programme direkt in den Finder einbauen

Die Symbolleisten des Finder-Dateimanagers von OSX lassen sich auch als Schnellstartleiste gebrauchen. Ob Apps, Ordner, Netzwerkfreigaben, Lesezeichen oder häufig benutzte Dokumente – über ein im Finder angepinntes Icon klappt der Zugriff mit einem Klick.

Windows 8.1: Verbindung als privates Netzwerk festlegen

Manchmal stellt Windows Ihre Netzwerkverbindung fälschlich als öffentliches Netzwerk fest. Der Zugriff auf Geräte und Dateien von anderen Computern ist dann nicht möglich. Wie legen Sie die Verbindung wieder als privat fest?

So blocken Sie alle eingehenden Netzwerk-Verbindungen in Mac OS X

Mit der OSX-Firewall lassen sich sämtliche eingehenden Netzwerk-Verbindungen blockieren. Damit wird ein Mac selbst in einem ungesicherten Netzwerk gut geschützt.

Freigegebenen Dropbox-Ordner verlassen? So erhalten Sie wieder Zugriff

Als praktisch erweist sich die Onlinefestplatte Dropbox ja schon beim Einsatz für Sie allein. Ihre Stärken spielt der Webspeicher aber erst durch das Freigeben von Elementen für Kollegen oder Freunde aus. Dazu nutzen Sie einen freigegebenen Ordner. Sie haben einen solchen Ordner versehentlich gelöscht und möchten später wieder darauf zugreifen?

Windows 8: Netzwerk-Freigaben ohne Kennwort anlegen

Erscheint bei Ihren Kollegen jedes Mal, wenn diese auf eine Freigabe Ihres Computers zugreifen wollen, ein Anmeldefenster? Anstelle anderen Ihr Windows-Kennwort mitzuteilen, können Sie das kennwortgeschützte Freigeben auch einfach ausschalten. So klappt’s bei Windows 7 und 8.
Computerverwaltung: Übersicht der Freigaben

Netzwerk-Freigaben verwalten mit dem net-Befehl

Die Eingabeaufforderung, umgangssprachlich auch Kommandozeile genannt, ist ein mächtiges Werkzeug. Damit verwalten Sie zum Beispiel auch das Netzwerk und Ihre Freigaben. Wie?
Computerverwaltung: Übersicht der Freigaben

Zusammenfassung aller Netzwerk-Freigaben aufrufen

Für das Zusammenarbeiten und Austauschen von Daten über das heimische Netzwerk eignen sich Freigaben besonders gut. Wer viele Ordner freigegeben hat, für den wäre eine Übersicht aller aktuellen Freigaben sehr nützlich.
Computerverwaltung: Übersicht der Freigaben

Windows: Freigaben anpassen

Nach der Standard-Installation von Windows 7 sind automatisch alle persönlichen Dateien im Heimnetzwerk freigegeben. Allerdings möchte nicht jeder, dass zum Beispiel sämtliche Fotos frei zugänglich sind. Wer Bilder oder andere Dateien nicht allen im Netz zur Verfügung stellen möchte, kann die Standardfreigaben nachträglich anpassen.
Computerverwaltung: Übersicht der Freigaben

Windows 7: Ordner-Freigaben anzeigen und beenden

Wer Ordner und Dateien im Netz freigibt, weiß nach einiger Zeit nicht mehr, was mittlerweile alles freigegeben wurde und wer auf was zugreift. Licht ins Dunkel bringt die Freigabeübersicht von Windows 7. Hier lassen sich alle Netzwerkfreigaben verwalten und schnell wieder beenden.
Computerverwaltung: Übersicht der Freigaben

XP-Netzwerk: Wenn Windows XP keine Freigaben findet

Im Windows-Netzwerk sollten in der Netzwerkumgebung eigentlich alle angeschlossen Windows-Rechner zu sehen sein. Das ist nicht immer der Fall. Oft werden XP-Rechner partout nicht aufgelistet. Wer nicht länger suchen möchte, kann die fehlenden Rechner mit einem einfachen Trick sofort erreichen.