GCHQ

NSA und GCHQ klauen Schlüssel von SIM- und Chip-Karten

Es ist der Aufreger des Tages: Amerikanischer und britischer Geheimdienst haben es geschafft, im großen Stil die Schlüssel (Zertifikate) von Chip-Karten zu klauen. Sie können dadurch nicht nur SIM-Karten von Mobiltelefonen manipulieren und alles mithören und mitlesen, sondern auch viele andere Chip-Karten knacken, ob Key Card, Bezahlkarte oder Reisepass.

NSA sammelt auch SMS-Nachrichten

Der US-Geheimdienst NSA beschränkt sich nicht auf das Abhören von Telefonen, das Ausspionieren von Handygesprächen und das Überwachen des Internet. Auch SMS-Nachrichten werden von den Schlapphüten der NSA im großen Stil mitgelesen und ausgewertet. Laut aktuellen Berichten der britischen Zeitung „The Guardian“ werden bis zu 200 Millionen SMS-Nachrichten täglich analysiert, gemeinsam mit dem britischen Geheimdienst …

NSA sammelt auch SMS-Nachrichten Mehr »

Britischer Geheim-Dienst überwacht auch deutsche Nutzer

Nicht nur die amerikanischen Geheimdienste überwachen das Internet und spionieren User aus, auch der britische Geheimdienst ist sehr aktiv. Nach neuesten Erkenntnissen von NDR und Süddeutscher Zeitung kann der britische Geheimdienst GCHQ wesentliche Teile des europäischen Datenverkehrs speichern und analysieren.

Scroll to Top