Unity

Unity-Spiele im Browser spielen

Viele Spiele basieren auf einer Laufzeit-Umgebung namens Unity. Das Besondere: Diese Laufzeit steht für viele verschiedene Betriebssysteme bereit. Unter anderem lassen sich Unity-Spiele sogar direkt im Browser ausführen.

Ubuntu-Linux: Unity-Desktop neu starten

Von den einen geliebt, von den anderen gehasst ist die Unity-Desktop-Oberfläche, die seit einigen Versionen in Ubuntu Einzug gehalten hat. Wenn der Unity-Desktop plötzlich Probleme mit der Darstellung von Fenstern hat, brauchen Sie Ihren PC aber nicht gleich neu zu starten. Unity kann man nämlich auch einzeln neu starten.

Linux: Fenster an den Bildschirmrand vergrößern

In allen grafischen Oberflächen kann man Fenster größer oder kleiner machen. Zum Maximieren und Wiederherstellen dienen dabei Knöpfe in der Titelleiste. Sie wollen ein Fenster nicht ganz maximieren, sondern nur so breit oder so hoch wie den Bildschirm machen? In Linux-Desktopmanagern, die auf GNOME basieren (etwa Unity oder Cinnamon), ist das einfach zu machen.

Windows-XP-Modus auch in Windows 8 einrichten

In Windows 7 konnten Sie alte Programme mit dem XP-Modus, einem virtuellen XP-System, weiternutzen. Diesen Modus hat Microsoft in Windows 8 aber nicht mehr eingebaut. Denn der Support für das 12 Jahre alte System endet 2014.

Alle Auto-Start-Programme von Ubuntu auflisten

Mit der Startprogramme-Verwaltung von Ubuntu Linux kontrollieren Sie, welche Programme beim Systemstart mitstarten. Seit Ubuntu 12.04 zeigt die Startprogramme-Verwaltung nur noch eine Auswahl der hinterlegten Programme an, die beim Start Ihres Computers geladen werden – die restlichen Anwendungen bleiben ausgeblendet. Um sämtliche Autostart-Apps anzuzeigen, folgen Sie diesen Schritten: Starten Sie ein Terminal, zum Beispiel indem …

Alle Auto-Start-Programme von Ubuntu auflisten Mehr »

Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot: Gnome-Shell nutzen

Die Linux-Distribution Ubuntu verwendet seit einigen Versionen eine einfache Benutzeroberfläche namens Unity. Wem diese Fensterverwaltung etwas zu einfach ist, kann seine Ubuntu-Installation wieder auf die GNOME-Oberfläche umstellen.

Scroll to Top