schieb.de > Tipps > Systemordner schneller öffnen

Systemordner schneller öffnen

10.07.2008 | Von Jörg Schieb

Tipps

Als Systemordner werden bei Windows XP und Vista wichtige Standardordner wie “Eigene Dateien”, die Netzwerkumgebung, das Windows-Verzeichnis oder der Speicherort für persönliche Anwendungsdaten bezeichnet. Wer hier Einstellungen verändern oder Dateien bearbeiten möchte, muss sich erst mühsam durch die Ordnerstruktur klicken.

Die Anwendungsdaten sind bei Windows Vista beispielsweise im Unterordner “C:\Users\Benutzername\AppData\Local” versteckt. Mit undokumentierten Befehlen lassen sich die wichtigsten Systemordner auch über eine Abkürzung erreichen.

Und so geht’s: Die Tastenkombination [Windows]+[R] drücken und in das folgende Dialogfenster die Abkürzung eingeben; für den Ordner “C:\Windows\System32″ zum Beispiel

shell:system

Mit einem Klicken auf OK öffnet der Windows Explorer sofort das richtige Verzeichnis. Weitere Systemordner sind über folgende Kürzel erreichbar:

Persönliches Profil

shell:profile

Eigene Dateien

shell:personal

Persönliche Anwendungsdaten

shell:local appdata

Netzwerkverbindungen

shell:connectionsfolder

Netzwerkumgebung

shell:NetworkPlacesFolder

Programme-Ordner

shell:programfiles

Startseite des Internet Explorers

shell:internetfolder

Schnellstartleiste des Internet Explorers

shell:Quick Launch

Verwaltungswerkzeuge

shell:common administrative tools

Ordner “C:\Windows”

shell:windows

Ordner “C:\Windows\system32″

shell:system

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Tumblr
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • XING

Kostenlosen Newsletter abonnieren


NEU: Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Kommentieren