schieb.de > Tipps > Was ist eigentlich… FreeBSD?

Was ist eigentlich… FreeBSD?

13.12.2011 | Von Ann + J.M.

Tipps

Aus der Welt der freien Betriebssysteme stammt FreeBSD. Zwar ist FreeBSD kompatibel mit UNIX-Schnittstellen, darf aber aus rechtlichen Gründen nicht UNIX genannt werden. Außer dem Apple-eigenen Mac OS X, das ebenfalls auf einer BSD-Version basiert, ist FreeBSD das bekannteste System der BSD-Familie.

Der größte Unterschied zu Linux-Distributionen: Sowohl der Systemkern als auch die Programme werden zentral gepflegt. Bei FreeBSD stammt also alles aus einer Hand.

FreeBSD eignet sich besonders dann, wenn eine hohe Ausfallsicherheit von Computern gegeben sein muss. Das kann etwa bei Webservern der Fall sein, deren Websites viele Besucher haben oder die aus anderen Gründen ständig erreichbar sein müssen. Interessanterweise laufen laut einer Studie vom Februar 2011 drei der wichtigsten US-Webhosting-Anbieter auf FreeBSD-Servern.

FreeBSD hat aktuell mehr als 400 aktive Entwickler und Tausende, die zum Projekt beitragen.

Mehr Infos: www.freebsd.org/de

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Tumblr
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • XING

Jetzt Newsletter abonnieren

* Nichts mehr von schieb.de verpassen
* Exklusive Extras wie Audios, Videos und eBooks
* Kostenloses eBook "PC Tuning" direkt zum Download
* und viele andere Vorteile...


Ja, ich will den Newsletter haben...


Kommentieren