Wenn der eigene PC Verbindung zu einem Server im Netz herstellt, ist das keine direkte 1:1-Verbindung wie bei einem Telefongespräch, sondern eine Verbindung über diverse Zwischenstationen. Allein aus diesem Grund sollten sensible Daten niemals unverschlüsselt übertragen werden. Ein Traceroute genannter Befehl macht die eingeschlagene Route zwischen eigenem PC und Server sichtbar.

Dazu im Menü Start auf Zubehör klicken und dort Eingabeaufforderung auswählen. Anschließend den Befehl Tracert wdr.de eingeben. Windows präsentiert anschließend nicht nur die einzelnen Stationen, sondern zeigt auch, wie viel Zeit für jede Teilstrecke gebraucht wird. So lassen sich mögliche Engpässe im Netz aufspüren.