Wie man unter Windows Anwendungen beendet, ist kein Geheimnis: Man wählt aus dem Menü „Datei“ den Befehl „Beenden“ oder klickt doppelt auf das Kreuz, rechts oben in der Ecke des Programms oder drückt die Tastenkombination [Alt][F4]. Doch beim Beenden einer DOS-Anwendung sieht es schon etwas anders aus. Eine im Fenster laufende DOS-Anwendung lässt sich nämlich nicht mit Hilfe von [Alt][F4] beenden.

Um eine DOS-Anwendung unter Windows zu beenden, benutzen Sie den Befehl, den die DOS-Anwendung selbst zum Verlassen des Programms vorsieht. Damit ist der Befehl gemeint, den Sie auch benutzen, wenn Sie die betreffende DOS-Anwendung außerhalb von Windows beenden möchten. In vielen Fällen ist die Taste [Esc] für das Beenden einer DOS-Anwendung zuständig. Andere DOS-Anwendungen werden durch die Befehle „Ende, Datei > Beenden“ oder „Quit“ verlassen. Um die DOS-Eingabeaufforderung zu verlassen, geben Sie statt dessen „Exit“ ein und drücken die Eingabetaste.